zur Startseite

Veranstaltungen in Europa, Events in Europe, eventi a europaüberregional

Veranstaltungskalender - Terminsuche
vom 25.05.2024 bis 08.06.2024
Familie+Kinder | Familienprogramm

Copy Monster

Workshop / Familien

Der Teufel steckt im Detail! Hieronymus Bosch war der Maler der Monster und Dämonen. Seine Gemälde wurden oft kopiert, beispielsweise von Lucas Cranach. Inspiriert von den Bildern erzeugst du eigene Monster. Zum Einsatz kommen verschiedene Reproduktionstechniken wie Abklatsch mit Tusche und Plastikfolie, Kohlepapier und verfremdende Kopien.

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr inklusive Eintritt: 10 € pro Familie (2 Personen), 15 € pro Familie (ab 3 Personen)
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich.
Konzerte | Familienkonzert

Allez hop: Ohrenschmaus mit Blumenstrauß

Dalina Ugarte, Violine
Joseph Avila, Klavier, Melodika
Sarah Jeanne Babits, Schauspiel, Konzept, Text
Simon Schober, Schauspiel
OMAi, Projektionsmaler
Laura Malmberg, Bühnenbild, Kostüme
Paul Sturminger, Bühnenbild, Kostüme
Matthias Werner, Allez-hop-Musik
Philipp Lossau, Regie

Es soll eine große Überraschung für Poppy geben. Dandelion kribbelt es in den Blütenspitzen wie Distelgekitzel, weil er so aufgeregt ist. Aber welche Überraschungen mag Poppy eigentlich? Und welche mag sie nicht? Und vor allem: Wie soll die Überraschung ein Geheimnis bleiben? Dandelion raucht der Blütenkopf und er wirft alle Ideen in einen Topf. Zum Glück verstehen Allez hop, Dalina und Joseph so einiges vom Verkochen und Vertonen. Auf zum sommerlichen Überraschungsfest!

Empfohlen für Kinder von 3 bis
Aufführungen | Performance

mit:mensch

performances und installationen für ein miteinander

hi mitmensch,

wie würde es sich anfühlen, für einen moment ein anderer zu sein? wir laden dich ein, diese erfahrung bei „mit:mensch“ selbst zu entdecken. konzipiert als ein explorativer raum, bietet die ausstellung den besucher:innen die möglichkeit, mittels einer vielfalt an interaktiven elementen, performances und installationen in die welt der menschen mit migrationshintergrund einzutauchen. das ziel der ausstellung ist es, das oft abstrakte gefühl des fremdseins greifbar zu machen.
wir freuen uns auf deinen besuch!

*ein projekt von yaren ciraci, entstanden im rahmen ihres studiums an der fachhochschule vorarlberg und in zusammenarbeit mit dem vorarlberger landestheater – für ein miteinander

Eintritt Frei
Aufführungen | Familienprogramm

Führungen für Familien

Wann wurde die Komische Oper Berlin gegründet? Was hat es mit dem »komischen« Namen auf sich? Und wie sieht es eigentlich hinter dem Vorhang des Schillertheaters aus? Antworten auf all diese Fragen bekommen Sie bei einer Führung durch die Komische Oper Berlin im Schillertheater. Angereichert mit wunderbaren Theateranekdoten, unterhaltsamen Rückblicken und futuristisch-digitalen Ausblicken, schauen wir ganz genau hinter die Kulissen. Erleben Sie den Zauber der Bühne hautnah!

Wenn Sie gemeinsam mit Kindern einen ersten Einblick ins Opernhaus bekommen möchten, dann empfehlen wir unsere fröhlichen und auf die Bedürfnisse von Kindern unterschiedlichen Alters angepassten Führungen für Familien. Ob der Blick für Details oder auf's große Ganze – in dieser Führung betrachten wir das Opernhaus mi
Aufführungen | Führung

Einblicke

Führung durch Theatergebäude und Werkstätten

An über 300 Abenden im Jahr hebt sich der Vorhang an den Staatstheatern für Oper, Schauspiel oder Ballett – und die Künstler stehen im Rampenlicht. Doch was geschieht im Theater eigentlich tagsüber und wie entsteht eine große Bühnenproduktion? Öffnen Sie mit uns Türen die dem Publikum sonst verschlossen bleiben und erfahren Sie, was hinter den Kulissen der Staatstheater geschieht! Die Führung zeigt unter anderem Foyers und Zuschauerraum des Opernhauses sowie einige Theaterwerkstätten.

Treffpunkt: Freitreppe Opernhaus

Dauer: ca. 90 Minuten; Treffpunkt: Freitreppe Opernhaus

Altersempfehlung: ab 7 Jahren
Literatur | Stadtführung

Karl-Markus Gauß - Mein frühes Salzburg

Literarischer Spaziergang mit dem Autor

Das Unterwegs-Sein ist ihm bestens vertraut, seine Leser*innen sind ihm von den äußeren Rändern Europas bis zur Reise durch sein Zimmer gefolgt. Anlässlich seines 70. Geburtstags führt Karl-Markus Gauß rund 2 ½ Stunden zu Fuß durch sein ganz persönliches Salzburg: die Stadtteile Aiglhof und Mülln.

Der Spaziergang – der Weg ist nicht barrierefrei, gutes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung werden empfohlen – endet im Literaturhaus Salzburg bei gemütlichem Beisammensein. Und hier, im Eizenbergerhof, gibt es auch die Möglichkeit, sich Bücher persönlich signieren zu lassen, z.B. den neuen Band „Schiff aus Stein“ (Zsolnay, 2024), in dem Gauß seine Betrachtungen der Welt versammelt – in eindrucksvollen Miniaturen, die Momente des Glücks be
Ereignisse | Aufführung

Terpsicore - Die Königin tanzt!

Zeitgenössischer Tanz auf den Spuren des Barocks

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Inszenierung und Choreographie: Emanuele Soavi
Solistinnen: Hanna Herfurtner (Sopran), Alice Lackner (Mezzosopran) // lautten compagney BERLIN

G. F. Händel: Terpsicore HWV 8b und Musik aus Opern von J.-P. Rameau

Händels Ballett Terpsicore entstand 1734 als Prolog zur dritten Fassung von Il Pastor fido, um dem Londoner Publikum die gefeierte französische Tänzerin Marie Sallé zu präsentieren. Die Sallé düpierte mit ihrem emanzipierten Auftreten die steife Männerwelt: Nicht mehr der tanzende König stand im Mittelpunkt, sondern eine Frau entdeckte das revolutionäre Potenzial, das im tanzenden Körper steckt. Und was hat das mit stereotypen Ausdrucksformen zu tun, die jede Zeit, auch die Gegenwart, als Standards setzt und verkauft? Soavi sucht An
Aufführungen | Führung

Führung Opernhaus

Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Opernhauses und wie eine Produktion entsteht. Lernen Sie das Haus von einer anderen Seite kennen! Der 60-minütige Rundgang führt Sie u.a. durch die Schneiderei, den Kostümfundus, die Maske, die Requisite und auf die Bühne. Die Führung eignet sich für Kinder ab sieben Jahren und der Rundgang kann nicht frühzeitig beendet werden. Falls Sie mit jüngeren Kindern teilnehmen, bitten wir um eine kurze Mitteilung an fuehrung@opernhaus.ch. Für Kinder und Familien bieten wir ausserdem spezielle Führungen an. Hier erfahren Sie mehr.

Bitte lösen Sie im Vorverkauf an der Billettkasse ein Ticket.

Termine: jeweils Samstag nachmittags, Tickets im Vorverkauf erhältlich
Treffpunkt: Foyer Billettkasse / Eingang Bernhard Theater
Preis: CHF 10
Dauer: 60 Minute
Ereignisse | Performance

Die korrupte Republik

Wiener Prozesse: 1. Wochenende

Sie sind berühmt und berüchtigt aus Chats, Untersuchungsausschüssen und Gerichtsverfahren – die Eliten, Funktionär:innen, Gschaftlhuber. Ihre Maxime: Alles geht! Konzerne, Medienhäuser, Blender und Schlaucherln, die bei ihren mal verdeckten, mal breit ausposaunten Scharaden und Shaming-Kampagnen auf die „Stützen der Gesellschaft“ und die Claqueure zählen können. Für die einen ist es die österreichische Form der Staatskunst – für die anderen das Panoptikum einer „korrupten Republik“. In drei exemplarischen Fällen wird der politisch-ökonomisch-mediale Komplex durchleuchtet.

Eröffnungssitzung: ca 3 Std. / Fälle: je ca. 3 Std., inkl. 1 Pause / Schlusssitzung: ca 4 Std., inkl. 1 Pause + Urteilsverkündung
Aufführungen | Kindertheater

imprO-Opera «Die Welt der Wagner-Opern»

Für Kinder ab 7 Jahren, in Begleitung von Erwachsenen

In dieser Geschichten-Werkstatt wird improvisiert. Begleitet durch Profis und gemeinsam mit dem Publikum erfindet Christoph Betulius Geschichten. Figuren, Kostüme und Requisiten werden erwürfelt und dann wird fröhlich fantasiert und aus dem Stegreif gespielt. Ein Format, das Musiktheater mit viel Spass aus dem Moment heraus entwickelt.

Dauer: 75 Min.
Aufführungen | Kurs

Open Class

Trainieren wie das Staatsballett Hannover! Ab 15 Jahren

Über den Dächern der Stadt trainieren, an einem besonderen Ort ganz oben im Opernhaus, an dem das Staatsballett täglich unzählige Schritte tanzt. Das ist möglich in der Open Class, die samstags im Großen Ballettsaal stattfindet.

Das Training richtet sich an begeisterte Tänzer:innen ab 15 Jahren, die bereits ca. 3 bis 4 Jahre Ballettunterricht nehmen. Die Teilnahmegebühr von 10 € pro Training wird in bar am Tag des jeweiligen Trainings eingesammelt.

Choreografische Leitung: Aisha Arechaga

Die Teilnehmer:innenzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist erforderlich unter: ballettbetriebsbuero@staatstheater-hannover.de
Treffpunkt: jeweils um 15 Uhr am Bühneneingang
Ereignisse | Konzert

Bachverwandt

ABCHORDIS Ensemble
Thomas Kügler, Traversflöte
Andrea Buccarella, Leitung

Bach: Konzert G-Dur für Traversflöte, Streicher und B.c., BWV 1053R | Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur, BWV 1050 | Bach/Kügler: Konzert h-Moll für Traversflöte, Streicher und B.c., nach Bach, BWV 209 und Telemann, TWV 41:e5 (Uraufführung)

Ein Konzert für die Traversflöte hat Bach nie geschrieben, obwohl er dem seinerzeit neumodischen Instrument in seinem Werk eine Primadonna-Stellung einräumt. Von Wunschdenken befeuert, wurde oft über die Existenz eines Bachschen Flötenkonzerts spekuliert, gibt es doch neben den authentischen Sonaten weitere bedeutende solistische Kompositionen, Bearbeitungen, sogar eine einzelstehende konzertante Sinfonie (BWV 209/I) für die Traversflöte. Spätestens in seiner Köthener Z
Konzerte | Kinderkonzert

The London Baroque Playlist

Konzert für Kinder und Erwachsene

Stefan Temmingh, Blockflöte
Margret Koell, Barockharfe
Michele Pasotti, Laute
Margit Übellacker, Psalterium
Domen Marinčič, Gambe, Violoncello

Im London des 18. Jahrhunderts waren Arien aus den Opern Georg Friedrich Händels die Hits des Tages. Da es natürlich keine Aufnahmen gab, musizierten viele Menschen diese Melodien bei sich zu Hause. Ein besonders einfallsreicher Verleger namens John Walsh tat sich mit Händel zusammen und publizierte Arrangements für Flöte und Basso continuo, die sich großer Beliebtheit erfreuten. Gemeinsam mit einem Ensemble von Barockspezialist:innen erweckt Blockflötist Stefan Temmingh diese ebenso festliche wie unterhaltsame Musiziertradition zu neuem Leben und nimmt dabei Kinder und Erwachsene mit auf eine Reise in die Vergangenheit.
Aufführungen | Kurs

Open Class

Ballettunterricht zum Mitmachen

Das Wiener Staatsballett bietet mit seiner wöchentlichen Open Class ein professionelles klassisches Training für Berufstänzer*innen, Pädagog*innen, Studierende und fortgeschrittene Hobbytänzer*innen (ab 14 Jahren). Die Leitung übernehmen alternierend Martin Schläpfer, Louisa Rachedi, Samuel Colombet und weitere Mitglieder des Wiener Staatsballetts. Trainiert wird zu Live-Klaviermusik.

Duschen und Garderoben sind vorhanden. Bitte kommen Sie in bequemer Kleidung, Schläppchen oder Socken und bringen Ihre eigenen Getränke mit.

Aufgrund der Vermischung von Künstler*innen des Hauses mit externen Personen und um den Spielbetrieb weiterhin zu sichern, bitten wir um Verständnis, dass die Covid-19-Sicherheitsauflagen folgendermaßen gelten und eingehalten werden müssen: es ist ein gültiger PCR
Konzerte | Familienkonzert

Allez hop: Ohrenschmaus mit Blumenstrauß

Dalina Ugarte, Violine
Joseph Avila, Klavier, Melodika
Sarah Jeanne Babits, Schauspiel, Konzept, Text
Simon Schober, Schauspiel
OMAi, Projektionsmaler
Laura Malmberg, Bühnenbild, Kostüme
Paul Sturminger, Bühnenbild, Kostüme
Matthias Werner, Allez-hop-Musik
Philipp Lossau, Regie

Es soll eine große Überraschung für Poppy geben. Dandelion kribbelt es in den Blütenspitzen wie Distelgekitzel, weil er so aufgeregt ist. Aber welche Überraschungen mag Poppy eigentlich? Und welche mag sie nicht? Und vor allem: Wie soll die Überraschung ein Geheimnis bleiben? Dandelion raucht der Blütenkopf und er wirft alle Ideen in einen Topf. Zum Glück verstehen Allez hop, Dalina und Joseph so einiges vom Verkochen und Vertonen. Auf zum sommerlichen Überraschungsfest!

Empfohlen für Kinder von 3 bis
Ereignisse | Konzert

Elias for Future

Solist:innen
Chöre der Dommusik Münster
Kourion-Orchester Münster
Alexander Lauer, Leitung
Sabine Kuhnert, szenische Einrichtung
Johannes Schnocks, Theologische Beratung

Ein Jugendkonzert, frei nach „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy: 48 Grad im Schatten verbrennen den Sommerurlaub und die Ernte – Elias redet. Elias redet und warnt und fordert, immer dringlicher mit immer radikaleren Mitteln. Er spricht von Missständen, von Gier, von Hitze, von Zerstörung und Armut, warnt vor den Konsequenzen des „Weiter-so-wie-bisher“ und fordert Umkehr. Doch seine Botschaft will niemand hören. Zu unbequem ist sie. Es gibt ja schließlich auch andere Meinungen. Und ändern kann doch eine einzelne Person sowieso nichts, egal wie sehr sie sich auch bemüht. Elias vertraut darauf, dass wenn er es n
Ereignisse | Aufführung

La Tempesta d’amore

Musikalische Leitung: Emilio Percan
Solist*innen: Raffaella Milanesi (Sopran), Emilio Percan (Barockvioline), Oriol Aymat Fusté (Barockvioloncello),G.A.P. Ensemble

Werke von G. F. Händel, A. Scarlatti und A. Vivaldi

Die tragische Liebesgeschichte von Hero und Leander bildet den Rahmen zu diesem Konzert mit der Sopranistin Raffaella Milanesi und dem G.A.P. Ensemble. In der griechischen Sage schwimmt Leander jeden Abend durch eine Meerenge, um seine Geliebte Hero zu besuchen, die ihm zur Orientierung ein Leuchtfeuer entzündet. Doch als ein Sturm das Feuer ausbläst, verirrt sich Leander und ertrinkt. Hero folgt ihm aus Kummer in den Tod. Sowohl Alessandro Scarlatti als auch Georg Friedrich Händel widmeten der Handlung eine Kantate, beide erklingen in diesem Konzert. Während Scarlatti d
Aufführungen | Schauspiel

ANTHROPOLIS II: Laios

von Roland Schimmelpfennig

In Theben hebt nach dem Ende des Pentheus und der Machtübernahme durch Labdakos, einem weiteren Enkel von Kadmos, eine Zeit voller Gewaltexzesse an. Schließlich wird Laios, der Sohn des Labdakos, aus dem Exil zurückgeholt und inthronisiert. Doch kommt er nicht allein, der junge Chrysippos aus Pisa begleitet ihn. Ist er der Grund für die Kinderlosigkeit des neuen Königspaares Laios und Iokaste oder ist es doch der Orakelspruch der Seherin Pythia? Schon taucht die nächste Kreatur vor den Toren der Stadt auf: die Sphinx, ein Tierwesen aus Löwe, Frau und Vogel, das die Stadt singend und rätselhaft in den mörderischen Wahnsinn treibt. In einem hochpoetischen und multiperspektivischen Monolog, der die verschiedenen Charaktere und Mythenvarianten über den Vater des Ödipus zu Wort kommen lässt, g
Familie+Kinder | Kindertheater

Catch a sea star

Eine Oper für Babies und Kleinkinder mit Musik von Johann Sebastian Bach / 0–2 Jahre

Chiara Vinci, Sopran
Ian Beadle, Bariton
May Robertson, Violine
Joanna Lawrence, Violine
Sam Glazer, Leitung, Vvioloncello, Arrangements
Freya Wynn-Jones, Inszenierung
Sophia Lovell Smith, Bühne
Zoë Palmer, Text, Regieassistenz
Sally Lampitt, produktion

Tief unter dem Meer liegt ein buntes Königreich voller schöner Musik und geheimnisvoller Kreaturen. Aber der König hat seinen Seestern verloren, und sein Meeresgarten ist öde und trist. Können Lyra und ihr verspielter Hund den verschwundenen Stern finden und den Glanz der Unterwasserwelt wiederherstellen? Mit Musik von Johann Sebastian Bach bietet diese interaktive, multisensorische Oper Babys und Kleinkindern die Möglichkeit, eine Fantasiewelt voller Musik und spielerischer Möglichkeiten zu e
Ereignisse | Buchpräsentation

SWR Bestenliste Juni

SWR2 in Schwetzingen

Mit Shirin Sojitrawalla, Denis Scheck (SWR Lesenswert) und Jan Wiele (FAZ)
Carsten Otte, Moderation

In Deutschland erscheinen ungefähr 90.000 Buchtitel pro Jahr, das sind rund 250 Titel am Tag. Eine Jury aus derzeit 30 renommierten Literaturkritikern und -kritikerinnen wählt jeden Monat zehn Bücher auf die »SWR Bestenliste«, denen sie möglichst viele Leser wünscht. Während die üblichen Bestsellerlisten auf das Bekannte und Etablierte vertrauen, sind wir auf der Suche nach Neuentdeckungen, nach unbekannten Autoren, für die nicht gleich der große Werbeetat eines Verlags zur Verfügung steht, die aber Aufmerksamkeit verdienen: Das garantiert monatlich immer wieder Neues, Überraschendes und Unterhaltendes.

Eintritt frei / Ticket zum Schlosspark erforderlich.

Veranstaltungsdauer: ca.
Aufführungen | Tanz

Unreal

Tanztheaterproduktion des Team GEN
Team-Festspiele 2024

Nachdem sie eine Spielzeit lang getanzt, gesungen, getextet, gespielt und weitere kreative Formen erprobt haben, stehen unsere X-Teams in den Startlöchern für die Präsentationen ihrer Stückentwicklungen! Im Rahmen der Team-Festspiele 2024 zeigen knapp 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, was sie in den fünf Tanz- und Musiktheaterclubs der Staatsoper erarbeitet haben und freuen sich, dem Publikum ihre vielschichtigen Ergebnisse zu zeigen.

What is even REAL?
And are we UNREAL?

Der Choreograf und Visionär Lorenzo Pignataro (he/they) und der Repräsentant für Breaking/Schauspieler/Performer Wajih Joah Zorgui (he/him) präsentieren ein Stück, das aus einer gemeinschaftlichen Schöpfung mit dem Team GEN hervorgegangen ist und besonders die Stimmen mehrfach marginalisierter Menschen hervor
Ereignisse | Blues

BluesKidz 2024 (CH)

Laila Berger (vocals)
Leandra Affolter (vocals)
Leonie Stirnemann (vocals)
Ian Schnyder (guitar)
Jasper Hase (guitar)
Maurice Urech (bass)

Die jungen Talente der BluesKidz-Formation 2024 beweisen am letzten Samstag der Festivalwoche zum zweiten Mal ihr Können und stellen die Songs vor, die sie im Rahmen des Langzeitworkshops by Bluesfestival Baden geschrieben und produziert haben.

Eintritt frei mit Kollekte
Ereignisse | Kirchenmusik

Bach-Suiten für Cello und Klavier

Lucia Stepanova, Violoncello
Mi-Jin Lee, Klavier

Bei liturgischen Veranstaltungen – allen Gottesdiensten, Morgenloben und Abendloben – wird selbstverständlich kein Eintritt erhoben.
Ereignisse | Schauspiel

Nora oder Wie man das Herrenhaus kompostiert

Sivan Ben Yishai
Aus dem Englischen von Gerhild Steinbuch

Schauspiel Hannover

Sivan Ben Yishais „Nora“ ist gewitztes Metadrama, klassismuskritischer Klassikerkommentar und kluge Kanonbefragung zugleich. Die emanzipatorische Handlung von Ibsens Original spielt kaum eine Rolle, Ben Yishai interessiert sich mehr für theaterimmanente Unterdrückungsmechanismen und rückt die Nebenfiguren in den Vordergrund. „Nora“ ist bei ihr eine erfolgreiche Show, mit der die Hauptdarstellerin und ihr Mann seit 140 Jahren um die Welt touren. Der Rest des Ensembles wurde längst entlassen – darunter all die Dienstmädchen und Paketboten, die keinen Namen und fast keinen Text haben. Ben Yishai lässt sie den Aufstand proben. Und vergisst nicht zu erwähnen, dass wir auch von der Titelheldin nur den Vornamen kennen.
Wolfgang Kralicek

Uraufführung: 13.1.2024, Schausp
Konzerte | Konzert

Yannick Nézet-Séguin und Beatrice Rana

Berliner Philharmoniker
Yannick Nézet-Séguin Dirigent
Beatrice Rana, Klavier

Clara Schumann: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 7
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 60 »Leningrad«

Ein Statement gegen Terror, Gewalt und Krieg: Schostakowitschs Siebte Symphonie, entstanden während der Belagerung Leningrads durch deutsche Truppen, begründete den Weltruhm des Komponisten. Das Werk prangert eindringlich die Schrecken des Faschismus an und ist in seinen zarten Passagen zugleich ein Appell an die Menschlichkeit. Zum Auftakt des Programms mit Yannick Nézet-Séguin – unter anderem Chefdirigent der New Yorker Met – erklingt das melodiöse und tief empfundene Klavierkonzert der jungen Clara Schumann. Als Solistin debütiert die italienische Pianistin Beatrice Rana
Aufführungen | Oper

Faust

Musik von Charles Gounod

Die Tenorarie »Salut, demeure chaste et pure« (»Sei mir gegrüßt, keusche und reine Behausung«) ist beispielhaft für Charles Gounods Umgang mit Johann Wolfgang von Goethes Tragödie: Einerseits lehnt sich der Text fast wörtlich an die Vorlage an, andererseits fügt die Musik so viel schmachtendes Gefühl hinzu, dass es manchem Gralshüter der deutschen Kultur des sinnlichen Raffinements zu viel wurde: Während Faust die »unschuldige und göttliche Seele« der abwesenden Marguerite besingt, schmiegt sich die Solovioline wie eine Duettpartnerin an seine Melodie. Und »die Melodie ist entzückend«, befand selbst der Gounod-Skeptiker Hector Berlioz in seiner Uraufführungskritik: »Man hat wohl applaudiert, aber nicht genug, die Arie verdiente den hundertfachen Beifall.«

Freilich, andere französische F
Konzerte | Konzert

Yannick Nézet-Séguin und Beatrice Rana

Berliner Philharmoniker
Yannick Nézet-Séguin Dirigent
Beatrice Rana, Klavier

Clara Schumann: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 7
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 7 C-Dur op. 60 »Leningrad«

Ein Statement gegen Terror, Gewalt und Krieg: Schostakowitschs Siebte Symphonie, entstanden während der Belagerung Leningrads durch deutsche Truppen, begründete den Weltruhm des Komponisten. Das Werk prangert eindringlich die Schrecken des Faschismus an und ist in seinen zarten Passagen zugleich ein Appell an die Menschlichkeit. Zum Auftakt des Programms mit Yannick Nézet-Séguin – unter anderem Chefdirigent der New Yorker Met – erklingt das melodiöse und tief empfundene Klavierkonzert der jungen Clara Schumann. Als Solistin debütiert die italienische Pianistin Beatrice Rana
Literatur | Lesung

Zoltán Danyi: Rosenroman

Lesung & Gespräch (ungar./dt.)

„Ich stand am Fenster und wartete, dass die Sonne unterging, denn das war die Regel, und wenn ich nicht wollte, dass etwas Schlimmes geschah, musste ich warten, bis sie untergegangen war.“
So beginnt der Lebensbericht eines Erzählers, der nach einer existenziellen Erschütterung in seine serbische Heimatstadt zurückgekehrt ist – von der Nordseeküste an die Theiß, aus Westflandern unter den leeren Himmel der Vojvodina. Die Handlung umfasst drei Jahrzehnte, die der Erzähler in endlosen Schleifen, in Wiederholung und Variation vergegenwärtigt: Liebe und Begehren, Krankheit und Sexualität, die Arbeit auf der Rosenfarm des Vaters und die traumatische Erfahrung des Kriegs verflechten sich im Sog eines Erzählens, das einem Akt der Selbstrettung gleichkommt.

Mi
Ereignisse | Musiktheater

The whole Truth about Lies

NICO AND THE NAVIGATORS
Peyee Chen, Sopran
Andrew Robert Munn, Bassbariton
Annedore Kleist, Schauspiel
Patric Schott, Schauspiel
Martin Buczko, Tanz, Choreografie
Florian Graul, Tanz, Choreografie
Yui Kawaguchi, Tanz, Choreografie
Mathis Bereuter, Klavier
Anne-Sophie Bereuter, Violine
Paul Hübner, Trompete, Musikdramaturgische Beratung
Lucas Johnson, Schlagzeug
Tobias Weber, Gitarre, E-Gitarre

Nicola Hümpel, Regie, Künstlerische Leitung
Tobias Weber, Musikalische Leitung
Oliver Proske, Bühne, Technische Leitung
Andreas Hillger, Dramaturgie
Diego Muhr, Video

The whole Truth about Lies
Musiktheater über Wahrsager und Trugschlüsse
Von und mit NICO AND THE NAVIGATORS
Ereignisse | Konzert

Felix Mendelssohn Bartholdy: Elias

Robyn Allegra Parton, Sopran
Wiebke Lehmkuhl, Alt
Kieran Carrel, Tenor
Raimund Nolte, Bass
Alwin Fröhlich, Knaben-Sopran
Chöre der Dommusik Münster
Kourion-Orchester Münster
Alexander Lauer, Leitung

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847): Elias

„Ich hatte mir eigentlich beim Elias einen rechten durch und durch Propheten gedacht, wie wir ihn heut’ zu Tage wieder brauchen könnten, stark, eifrig, auch wohl bös’ und zornig und finster“, schrieb Mendelssohn Bartholdy 1838. Ein Volk muss sich entscheiden, entweder hört es auf die falschen Verführer und betet zu Baal, ihrem Gott, oder es folgt dem Propheten Elias. Der – sein Name bedeutet „mein Gott ist Jahwe“ – will Israel zum rechten Glauben an seinen Gott zurückbringen: fanatisch donnernd, aber auch von Selbstzweifeln bis zur Dep
Aufführungen | Familientheater

The Sound of Music

Musical von Richard Rodgers & Oscar Hammerstein

In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln

Die junge Maria ist auf dem besten Weg, Nonne zu werden. Als sie jedoch als Erzieherin in das Haus des verwitweten Barons von Trapp kommt, verändert sich nicht nur ihr Leben, sondern auch das des Barons und seiner sieben Kinder. Aus anfänglicher Ablehnung wird Zuneigung, aus dem Kindermädchen eine geliebte Ehefrau und aus allen gemeinsam eine singende Familie, die erste Triumphe auf den Bühnen feiert. Als jedoch die Nazis in Österreich einmarschieren, entschließt sich die Familie zur Flucht. Seit 2005 begeistert die Geschichte um Courage in schweren Zeiten das Volksopernpublikum.

1 Pause

Empfohlen ab 6 Jahren
Aufführungen | Oper

Das Rheingold

von Richard Wagner

Vorabend des Bühnenfestpiels Der Ring des Nibelungen in vier Bildern
Dichtung vom Komponisten

Gold oder Liebe? Am Anfang der Tetralogie steht eine folgenschwere Wahl, die strenggenommen keine ist. Weil Alberich die Liebe verwehrt bleibt, entsagt er ihr auf ewig und bringt sich in Besitz des glitzernden Rohstoffs, der zum Ring geschmiedet Herrschaft über alle Kreatur verspricht. Mit diesem Kardinalfehler setzt Wagner seine große Welt-Erzählung in Gang, in der auch andere – und sei es kurzzeitig – die Liebe für die Aussicht auf Machtgewinn eintauschen werden, was über kurz oder lang zum Kollaps führt. Stephan Kimmig zeigt den mythischen Urbeginn als traurig-groteskes Endzeitspiel. Götter, Riesen und Zwerge treffen in den Ruinen eines Nachtzirkus aufeinander: Spielfläche für die Erkundung
Aufführungen | Oper

Le nozze di Figaro / Die Hochzeit des Figaro

Opera buffa in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

Libretto von Lorenzo Da Ponte nach dem Schauspiel »La folle journée ou le Mariage de Figaro« von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais

Die Hochzeit des Dienerpaares Figaro und Susanna steht kurz bevor, und alles könnte so schön sein – wären da nicht der liebeslüsterne Graf Almaviva, der Susanna seit Langem nachstellt, sowie der rachsüchtige Doktor Bartolo und seine Haushälterin Marcellina, die eine Hochzeit allesamt verhindern wollen. Nach zahlreichen Intrigen gelingt es Figaro und Susanna mit Hilfe der Gräfin und dank eines ausgeklügelten Racheplans schließlich, Almaviva mit seiner eigenen Verführungskunst zu schlagen und am Ende alle rechtmäßigen Paare (wieder) zusammenzuführen. Wolfgang Amadeus Mozarts »Die Hochzeit des Figaro«, 1786 am Wiener Hoftheater uraufgeführt, ist die erste d
Aufführungen | Oper

L'Orfeo

Favola in Musica in einem Prolog und fünf Akten von Claudio Monteverdi (1567-1643)

Premiere: 17.5.2024

Libretto von Alessandro Striggio

Am 24. Februar 1607 brach in Mantua eine neue Zeitrechnung der Musikgeschichte an. Vor einem kleinen Kreis höfischer Gäste erklang zum ersten Mal L’Orfeo, die musikalische Fabel des örtlichen Hofkomponisten Claudio Monteverdi. Die Uraufführung markiert nicht weniger als die Geburtstunde der Kunstform Oper, denn der Komponist hatte als erster erkannt, was es bedeuten kann, wenn Musik gesungene Szene wird: Eingebunden in einen dramatischen Handlungskontext kehren die Figuren auf der Bühne wie nie zuvor ihr innerstes Empfinden nach aussen. Der Held in Monteverdis erster Oper ist Orpheus, und der thrakische Ursänger gibt gleich den Anspruch vor, den die neue Form einlösen will: Er singt zum Steinerweichen schön. Seinem Gesang wohnt die
Ereignisse | Theater

Die Rechnung

Basierend auf L´Addition von Tim Etchells, Bertrand Lesca und Nasi Voutsas
Tim Etchells

Ein Tisch, ein Sessel, eine Flasche. Und ein Glas Wein, das der Kellner dem Gast serviert. So die Ausgangssituation. Doch wer bedient hier wen? Oder wer dient wem?
Wer bezahlt am Ende die Rechnung oder macht einen Strich durch die des anderen? In der Arbeit des britischen Autors und Regisseurs Tim Etchells, die er ursprünglich mit Bertrand Lesca und Nasi Voutsas in Avignon entwickelte, werden Machtdynamiken genauso erbittert wie humorvoll in zahlreichen Variationen derselben Szene durchgespielt. Mit Tisch, Sessel und Flasche lädt die Freie Republik Wien in Kooperation mit dem Volkstheater in den Bezirken im Frühling und Herbst zur Slapstick- Komödie in alle 23 Wiener Bezirke: von der Tschauner Bühne in Ottakring bis zum Fußballklub in Floridsdorf. Denn Macht betrifft uns alle: Sie kann ei
Ereignisse | Oper

La Clemenza di Tito

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Milo Rau, Thomas Hengelbrock

In Milo Raus Operndebüt verkommt die wohlwollend-engagierte Haltung des Herrschers Tito zu einer Strategie bloßer Selbsterhaltung, zur leeren Revolutionsfloskel. Gemeinsam mit 18 in Wien lebenden Menschen, die teils selbst Erfahrungen mit repressiven Systemen gemacht haben, der Camerata Salzburg und dem Arnold Schoenberg Chor unternimmt Rau eine Aktualisierung von Mozarts letzter Oper. Während jenseits der Palastmauern Massen von Vertriebenen in einem Trailerpark-Ghetto ihr Dasein fristen, feiert sich die gesellschaftliche Elite als Gutmenschen. Kann politische Kunst die Welt verändern? Oder zementiert sie nicht eher die herrschenden Verhältnisse? Die umstrittene Mozart-Interpretation des Festwochen-Intendanten ist eine Kritik am bequemen Engagement und zugleich eine Hommage an die Mensche
Aufführungen | Musical

Kasimir und Karoline

Musical von Jherek Bischoff (*1979)

Text von Martin G. Berger und Martin Mutschler
nach dem gleichnamigen Theaterstück von Ödön von Horváth (1932)

Kasimir und Karoline sind ein Paar – noch. Denn er ist arbeitslos, wird vielleicht bald abgeschoben, und da bleibt auch die Liebe nicht unbeschadet. Wie der Kapitalismus die menschlichen Beziehungen kaputt macht, erzählte das 1932 uraufgeführte Theaterstück von Ödön von Horváth als Tanz auf dem Vulkan: ein böses, witziges Volkstheater als Kritik an den bestehenden Verhältnissen.

In Hannover verwandelt sich Kasimir und Karoline 90 Jahre später in eine Glam-Rock-Oper für das 21. Jahrhundert. Der US-amerikanische Musical-Experte Jherek Bischoff, dessen Theaterarbeiten zuletzt am Londoner Westend gefeiert wurden, bringt die großen Gesten des Musicals mit feinen, vielfarbigen Or
Aufführungen | Tanz

Eroica / Sacre

Tanzabend mit Orchester von Lillian Stillwell und Edward Clug

Eine junge Frau, die sich für ein althergebrachtes Ritual zu Tode tanzt: davon erzählt Le Sacre du Printemps. Edward Clug, der international gefeierte Choreograf und Ballettdirektor des Slowenischen Nationaltheaters Maribor, ließ sich für seine Version – inzwischen ein moderner Klassiker im Tanzrepertoire – von der Uraufführungsfassung inspirieren. Er entwickelte daraus einen packenden, zeitgemäßen Umgang mit den Themen Natur, Neuanfang und Gewalt.

Der Thematik des Frauenopfers stellt Chefchoreografin Lillian Stillwell in Eroica eine Choreografie über weibliche Sexualität, Macht und Befreiung entgegen. Inspiration dafür ist ihr die Idee von weiblicher Sexualität als einer Quelle von Unabhängigkeit und Selbstbestimmung der Psychoanalytikerin Antoinette Fouqu
Ereignisse | Konzert

Barock Lounge I: Light the Earth

Solist*innen: Michel Godard (Serpent/E-Bass), Raquel Andueza (Sopran), Fanny Paccoud (Violine), Airelle Besson (Jazz-Trompete)

„Light the Earth“ – das englische Bibelzitat aus der Schöpfungsgeschichte, nach dem Gott die Erde erleuchtet hat, steht als Motto über dieser ersten Barock Lounge der diesjährigen Händel-Festspiele. Was genau erklingen wird, wissen noch nicht mal die Interpreten, da sie ausschließlich improvisieren werden. Michel Godard bezieht sich zusammen mit drei weiteren Musikern auf Musikstücke aus Händels Opern und Oratorien wie auch auf eine Komposition des französischen Barockkomponisten Michel Lambert. Dazwischen sind Verse Jean de la Fontaines zu hören, die mit einer der bekanntesten Barockvorlagen für Variationen – der Folia d‘Espagne – in Verbindung gebracht werden.
Konzerte | Chor

Dresdner Kreuzchor im Kulturpalast

Dresdens berühmter Knabenchor mit Schuberts As-Dur-Messe und dem Gloria von Poulenc.

Martin Lehmann, Dirigent
Patrick Grahl, Tenor
Dresdner Kreuzchor
Elsa Benoit, Sopran
Anna Lucia Richter, Mezzosopran
Klaus Häger, Bass
Dresdner Philharmonie

Franz Schubert: Messe As-Dur für Soli, Chor und Orchester
Francis Poulenc: Gloria für Sopran, Chor und Orchester

Vieles ist ungewöhnlich an Schuberts As-Dur-Messe. Ganze drei Jahre arbeitete er an ihr, das ist ungewöhnlich lange für Schubert. Es gab auch keinen Auftraggeber, wir das sonst in der Zeit üblich war. Und schließlich ist die Tonart erstaunlich: As-Dur schwebt zwischen Tragik und Schwermut auf der einen und strahlender Festlichkeit auf der anderen Seite. Von all dem hat die Musik etwas, und vielleicht ist das auch der Grund, warum diese Messe so beliebt ist.
Der Dresdner Kreuzchor kehrt damit in den Dresdner Kul
Ereignisse | Konzert

Esther HWV 50 (Konzertant)

Oratorium von G. F. Händel

Musikalische Leitung: Jonathan Sells
Chor und Orchester: Solomon’s Knot
Solist*innen: Zoe Brookshaw (Esther), Alex Ashworth (Haman), u. a.

Mit diesem Werk schuf Händel etwas ganz Neues: Esther war sein erstes englisches Oratorium überhaupt, wobei er diese Gattung in den folgenden Jahrzehnten weiter ausbaute und im Sinne einer besseren Integration der einzelnen Sätze verfeinerte. In seinem Erstling bezog er sich auf das Buch Esther, eine der inhaltlich farbenreichsten Quellen des Alten Testamentes. Teile des Oratoriums schrieb er dabei nicht ganz neu und bezog beispielsweise Auszüge aus seiner Brockes-Passion mit ein. Zwölf Jahre nach der Entstehung änderte er es im Zusammenhang mit der ersten öffentlichen Londoner Aufführung im Jahre 1732 noch einmal grundlegend. Ursprünglich schuf er
Ereignisse | Jazz

Jakob Bänsch Quartett

Jakob Bänsch, trp, flgh
Nikals Roever, p
Jakob Obleser, b
Leo Asal, dr

The Young Lion

Der preisgekrönte gerade mal 21-jährige Trompeter und Komponist Jakob Bänsch gehört zu den Rising Stars der europäischen Jazzszene und wird vom berühmten Jazzkritiker Bill Milkowski bereits mit dem jungen Wynton Marsalis verglichen. „Kraftvoll souverän in der Nachfolge klassischer Meister seines Fachs stehend“ (Süddeutsche Zeitung) hat er nun sein Debütalbum Opening auf Jazzline veröffentlicht. Als Sohn klassischer Musiker*innen bei Pforzheim aufgewachsen, begann er schon früh, Klavier und Trompete zu spielen, tauchte in die klassische Musik ein und spielte in mehreren Orchestern, bevor er im Alter von 12 Jahren den Jazz entdeckte.

Mit seinen eigenen Bands spielte er bereits in den renommierte
Aufführungen | Schauspiel

Der Besuch der alten Dame

Auftritt der Enkelin - von Friedrich Dürrenmatt

Die Enkelin von Claire Zachanassian kommt für einen Auftritt nach Güllen, der verarmten Heimatstadt ihrer verstorbenen Großmutter. Da sie sich mit deren Vergangenheit nie richtig auseinandergesetzt hat, ist sie gespannt, Güllen endlich kennenzulernen. Der Klang ihres Nachnamens bringt die ganze Stadt auf die Beine. Man erhofft sich eine Finanzspritze durch die Erbin der reichen Dame. Doch schnell merkt Zachanassian, dass noch etwas anderes mitschwingt. Die Güllener sind allesamt Nachgeborene und kennen die alte Dame nur aus Erzählungen. Erst nach und nach erfährt die Enkelin, dass Alfred Ill, nachdem er ihre Großmutter geschwängert hat, die Vaterschaft abstritt und die Schwangere als gebrochene Frau ins Ausland fliehen musste. Zachanassian wird klar, dass nicht nur Alfred Ill ihre Großmutt
Aufführungen | Oper

Die Liebe zu den drei Orangen

Serge Prokofieff (1891 – 1953)

Oper in einem Prolog und vier Akten
Französisches Libretto vom Komponisten & Véra Janacopoulos
nach Carlo Gozzis Komödie L’AMORE DELLE TRE MELARANCE

In französischer Sprache mit Übertiteln in Deutsch und Englisch

»Einige Kritiker scheinen wenigstens zu versuchen, zu verstehen, wen ich auf den Arm nehmen will: das Publikum, Gozzi, die herkömmliche Form der Oper oder einfach alle, die nicht lachen können!« (Prokofieff)

Ein oszillierendes, vitales Spiel um Märchen und Masken, mit Magiern und Monarchen, Prinzessinnen und Prinzen und vielen weiteren Figuren aus dem Reich der Fantasie – all das ist DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN. Vor etwas mehr als 100 Jahren komponiert, wird die Oper nun im Bonner Opernhaus neu gesehen und vom Komödienspezialisten Leo Muscato in Szene gesetzt.

Die
Aufführungen | Jugendprogramm

Die Zeitmaschine

nach dem Roman von H. G. Wells

Partizipatives Projekt mit Jugendlichen aus Bonn und Mitgliedern des Schauspielensembles

Ein namenloser »Zeitreisender« erzählt Freunden von seiner Erfindung: einer fahrradähnlichen Maschine, die Vor- und Rückwärtsbewegungen auf der Zeitachse ausführen kann. Während einer Demonstration seines Wunderwerks verschwindet ihr Erfinder und taucht erst acht Tage später wieder auf. Erstaunliches hat er danach aus der Zukunft zu berichten: aus dem Jahr 802701; einer Ära, in der das Land wie ein Paradies aussieht. Der Reisende war vor seiner Expedition felsenfest davon überzeugt, dass der technische Fortschritt den Menschen in der Zukunft rosige Zeiten und allgemeines Glück bescheren wird. Aber was er wirklich vorfindet, entspricht absolut nicht seinen positiven Erwartungen: zwar scheinen für die
Aufführungen | Schauspiel

All about me. Kein Leben nach mir

Martin Gruber und aktionstheater ensemble / Ab 14

Angesichts gesellschaftlicher Verunsicherung und auf den Prüfstand stehender Lebensträume im Turbokapitalismus des 21. Jahrhunderts, entwickelt das aktionstheater ensemble seit vielen Jahren eine Bühnensprache, welche direkt auf den Solarplexus des Publikums abzielt. Vor allem ist es aber die Hoffnung, sind es die Sehnsüchte des einzelnen Menschen, welche diese Compagnie, die vor Kurzem mit dem österreichischen Kunstpreis ausgezeichnet wurde, behandelt:

Wir schreiben das Jahr 2024: Vor dem Hintergrund eines drohenden europaweiten Rechtsruckes und der Übermacht autokratischer Systeme auf internationaler Ebene, scheint nichts weniger als das Überleben der Demokratien auf dem Spiel zu stehen. Nicht nur vor dieser Drohkulisse - die Sorge um unseren Planeten tut ihr übriges - beleuchtet ALL
Aufführungen | Schauspiel

Frieden Frauen Volksversammlung

Nach Komödien von Aristophanes

Pfalzbau Bürger Bühne

Wie schafft man eine friedliche, gleiche und gerechte Gesellschaft? Das fragte sich vor mehr als 2000 Jahren der Komödiendichter Aristophanes. Und hatte gleich Vorschläge parat: Den Männern den Sex verweigern, bis sie zur Vernunft gekommen sind. Mit einem Mistkäfer in den Olymp fliegen und die Friedensgöttin ausbuddeln. Die Politik den Frauen überlassen.

Der Teufel steckt bekanntlich im Detail, und so waren diese eigentlich klugen Konzepte letztlich zum Scheitern verurteilt. Immerhin taugten sie für drei herrlich deftige Komödien. Mit unserem Ensemble aus Frauen und Männern der Stadt und Region entwickeln wir einen Verschnitt aus Aristophanes‘ bekanntesten Stücken Der Frieden, Lysistrata und Frauen in der Volksversammlung. Wie üblich geht es auch in dieser Bürge
Aufführungen | Schauspiel

ANTHROPOLIS III: Ödipus

von Sophokles/Roland Schimmelpfennig

Das bekannteste Rätsel aller Zeiten wird von Ödipus gelöst. Auf die Frage der Sphinx, welches Wesen nur eine Stimme hat und manchmal zwei Beine, bisweilen drei, manchmal vier und umso schwächer ist, je mehr Beine es hat, antwortet Ödipus: „der Mensch“. Das Zeitalter des Anthropozän hat auf mythischer Ebene angefangen. Die Sphinx ist tot. Doch jetzt, da die Rätsel gelöst sind, beginnen die Probleme. Ödipus, dem gerade prophezeit worden ist, dass er seinen Vater töten und seine Mutter heiraten würde, erhält zum Dank für seinen Triumph die Herrschaft in Theben. Eine beispiellose Entscheidung der Stadt, einem Fremden die Macht zu überlassen. Zunächst scheint seine „vernünftige“ Regentschaft dem Bürgerbegehren recht zu geben. Unter seiner Regierung prosperiert die Stadt. Doch unwissend schli
Ereignisse | Lesung

Amatis Piano Trio / Thomas Quasthoff

»Die Menschlichkeit im Krieg«

Amatis Piano Trio
Lea Hausmann, Violine
Samuel Shepherd, Violoncello
Mengjie Han, Klavier
Thomas Quasthoff, Lesung

»Die Menschlichkeit im Krieg«
mit Werken von Erich Wolfgang Korngold, Dmitri Schostakowitsch, Fritz Kreisler, Franz Schubert, Robert Schumann, Anton Webern und Rebecca Clarke
Auszug aus dem Tagebuch des Gefreiten Charles Blackmore vom 16. Januar 1917
Erich Wolfgang Korngold: Dogberry and Verges (March of the Watch) / aus: Suite aus »Much Ado About Nothing« op. 11
Auszug aus dem Tagebuch des Gefreiten Charles Blackmore vom 19. Januar 1917
Auszug aus dem Tagebuch des Gefreiten Charles Blackmore vom 24. Januar 1917
Anton Webern:
Sehr bewegt / aus: Drei kleine Stücke für Violoncello und Klavier op. 11
Äußerst ruhig / aus: Drei kleine Stücke f
Aufführungen | Ballett

9. Chemnitzer BallettBenefizGala

Zugunsten des Kinder- und Jugendhauses „Substanz“ des Selbsthilfe Wohnprojekt Further Straße e.V. und der Stiftung TANZ-Transition Zentrum Deutschland

Es ist zur schönen Tradition geworden: Das Ballett Chemnitz unter Leitung von Sabrina Sadowska lädt sich befreundete Ensemble aus Deutschland und angrenzenden Ländern ein, um einen gemeinsamen Abend für einen guten Zweck zu gestalten. So vereint die Chemnitzer BallettBenefizGala im Opernhaus in diesem Jahr schon zum neunten Mal renommierte Tanzcompanies, die von klassischen bis zu zeitgenössischen Choreografien eine große Bandbreite an hochkarätigen Stücken zeigen.

Zu erleben sind 2024 neben dem Ballett Chemnitz auch das Tanztheater Braunschweig, das Ballett Pilsen, das Ballett des Staatstheaters Karlsruhe, das Hannover Ballett, das Ba
Konzerte | Konzert

Naturally 7

Die Band ohne Band

Eine Band ohne Band? Für Naturally 7 überhaupt kein Widerspruch. Seit fast zwanzig Jahren verzichten die Sänger aus den USA auf andere Musiker und sind ihre eigene Band. Das bedeutet, dass sie mit ihren ausgezeichnet trainierten Stimmen Instrumente wie Gitarre, Trompete, Klarinette oder sogar Schlagzeug einfach selbst übernehmen.

Veranstalter: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH
Ereignisse | Konzert

Celtic Baroque

Dorothee Oberlinger (Blockflöte und Leitung)
Vittorio Ghielmi (Viola da Gamba und Leitung)
Il Suonar Parlante:
Fabio Rinaudo (Bagpipe)
Maximilian Ehrhardt (Harfe)
Fabio Biale (Bodhrán und Violine)

In diesem Programm der dreifachen ECHO Klassik-Preisträgerin Dorothee Oberlinger geht es hoch her: Mit ihren vier prominenten Mitstreitern, u.a. an Dudelsack, Harfe, Gambe und Bodhrán (eine irische Trommel), lädt sie zu einer Barock-Party ein, wie sie im 17. Jahrhundert in englischen, schottischen und irischen Pubs gefeiert wurden. Dabei erklingen Tänze und Melodien, die ihre Wurzeln in den traditionellen keltischen ›Tunes‹ haben. Wie populär diese volksmusikalischen Klänge auch in den eleganten Salons wurden, spiegelt sich in den ebenfalls angestimmten Ostinato-Kompositionen wider, die
Aufführungen | Tanz

Dresden Frankfurt Dance Company: WELCOME

Mit WELCOME präsentiert die Dresden Frankfurt Dance Company zwei neue Werke der jungen Gastchoreograf:innen Kristin Ryg Helgebostad und Sergiu Matis.

Für „Wesenwelt“ verwandeln die Choreografin Kristin Ryg Helgebostad und die Komponistin und Glockenspielerin Laura Marie Rueslåtten das Ensemble in ein kollektives Musikinstrument. Alle Tänzer:innen haben mindestens eine Glocke in den Händen – mit jeweils unterschiedlichen Tonhöhen. So führt jede Bewegung zu einem Ton und jeder Ton erfordert eine Bewegung.

„Warpscapes“ des rumänischen Choreografen Sergiu Matis setzt sich mit dem menschlichen Blick auf die Natur auseinander. Auf der Bühne entstehen Landschaften, die die Tänzer:innen als nicht-nur-menschliche Geschöpfe bewohnen. Tanz schafft so einen Zugang zur Natur, der die eigene Künst
Ereignisse | Blues

Manu Hartmann (CH)

Event als Teil eines Doppelkonzerts (Manu Hartmann / Lilly Martin)

Manu Hartmann (voc)

Die eigensinnige Musikerin kennt keine Berührungsängste mit anderen Stilen

In der Schweizer Musikszene ist Manu Hartmann eine feste Grösse. 2018 gewann sie mit ihrer Bluesformation (ehem. City Blues Band) die Swiss Blues Challenge. Ein halbes Jahr später zogen sie, als erste Schweizer Grossformation, ins Halbfinale der Internationalen Blues Challenge in Memphis (USA) ein und spielten im selben Jahr im Finale der European Blues Challenge auf den Azoren. Anfang 2020 veröffentlichte sie ihr Debüt-Studioalbum «Bad Girl» und wurde das erste Mal für den Swiss Blues Award 2020 nominiert, 2024 das zweite Mal.

Manu Hartmann ist bekannt dafür, keine Berührungsängste mit anderen Stilen zu kennen – so sind Soul, Funk und psychedelische Elemente ein wichtiger Bestandteil i
Aufführungen | Schauspiel

Treibgut des Erinnerns

ein Rechercheprojekt von Verena Regensburger

Welche Erinnerungen holen wir in die Gegenwart zurück? Und welche holen uns ein? Wie prägen Sie unser Denken und Handeln? Woran halten wir uns fest? »Wenn in der Natur eine bestimmte Lichtstimmung herrscht, das Grün einen speziellen Ton hat oder ein muffiger Geruch von Keller in der Luft liegt, bekomme ich häufig Erinnerungsblitze an den Garten meiner Großeltern. Ich sehe vor mir, wie mein Großvater die Rosen schneidet. Ich sehe seine Hände und die kleinen Verletzungen von den Dornen.«

Als Treibgut wird bezeichnet, was als herrenloses Gut auf dem Wasser treibt. Seine Beschaffenheit lässt es weder sinken noch zersetzen. Es verbleibt an der Oberfläche oder knapp unter ihr. Treibgut ist kleinteilig und vermeintlich unerheblich. Vor unserem inneren Auge tauchen Bilder, Gedanken, Gefühle, G
Aufführungen | Jugendprogramm

Wohin, Welt? Wohin? Und wohin mit uns?

Kammgarn Hard / Schauspiel des Jugendclubs / Ab 14

Alles unsicher. Unsere Gesellschaft ist gespalten. Die Probleme sind groß. Zu groß, um von Einzelnen – sogar um von einzelnen Staaten – gelöst zu werden. Wir sind überfordert, die Menschheit ist überfordert. Im Großen und im Kleinen bricht die Unsicherheit über uns herein. Wessen können wir uns noch sicher sein?

Der Jugendclub 14+ des Vorarlberger Landestheaters hat sich mit Themen beschäftigt, die den Jugendlichen Schwierigkeiten bereiten. Was sind unsere Ängste und wie können wir damit umgehen? Viele Fragen sind aufgetaucht, die die Jugendlichen gerne mit dem Publikum teilen möchten. Im Format „Forumtheater“ sollen alle einbezogen werden. Schauspielende und Zuschauende. Immerhin sind wir alle die Gesellschaft, oder nicht? Wir alle.

Gesamtleitung und Moderation: Michael Schiemer
M
Aufführungen | Schauspiel

Das Bildnis nach Motiven des Dorian Gray

von Hannes Weiler, sehr frei nach Oscar Wilde

Uraufführung: 25.5.2024

In Oscar Wildes „Das Bildnis des Dorian Gray" übernimmt ein Portrait auf wundersame Weise den Alterungsprozess des Portraitierten, der selbst ewig jung zu bleiben scheint. Das Bild ist Schatten, Kehrseite, Fratze der Persönlichkeit des Modells, das sich äußerlich unberührt durch die Gesellschaft bewegt.
„Das Bildnis nach Motiven des Dorian Gray“ befragt die Konsistenz der Persönlichkeit. Authentisch-Sein ist wichtig – es geht darum, echt, ursprünglich und unverfälscht zu sein. Doch: Selbstinszenierung ist auch etwas Feines, im analogen wie im digitalen Raum. Können wir überhaupt trennscharf zwischen „echter“ und artifizieller Identität unterscheiden?
Wie wirken die Mechanismen der Selbstdarstellung z.B. in sozialen Medien auf die Persönlichkeiten der Darstellen
Aufführungen | Schauspiel

Konstanz, I love you

Soundtrack einer Stadt

„Konstanz, I love you" ist eine musikalische Liebeserklärung an Konstanz, komponiert aus Biographien, Erinnerungen und Träumen seiner Einwohner*innen und Gäste. Und mit der Liebe ist es manchmal so eine Sache. Leidenschaftlich und stilübergreifend spielen sich drei Künstler*innen durch die Stadt. Aus berührenden und skurrilen Erzählungen und musikalischen Glanzstücken schafft das Trio einen Abend, der Ihnen beim Schlendern durch die Stadt zukünftig in den Ohren klingen wird.

I know I'm lucky but I'm FRIGHTENED
Astrid North: Lightning

„Die Stadt hat sich für mich sehr verändert. Das bedeutet: Ich gehe mit anderen Augen durch die Stadt, seit meine Tochter auf der Welt ist. Ich bin der Erste aus meinem Freundeskreis, der Vater geworden ist. Jetzt treffen wir uns auf dem Matschplatz am
Ereignisse | Konzert

Paul Jacobs / Orgelkonzert

Messiaen: Livre du Saint Sacrement

Paul Jacobs, Orgel

Olivier Messiaen: Livre du Saint Sacrement

Musikalische Offenbarung

Das »Livre du Saint Sacrement« (Buch des Heiligen Sakraments) ist nicht nur das letzte und umfangreichste Orgelwerk von Olivier Messiaen. Es ist auch eine Summe seines gesamten Schaffens, mit der der französische Komponist zugleich einen Bogen zurück zu seinen Anfängen schlug. Denn wie schon seine erste Komposition für Orgel, »Le Banquet céleste«, handelt es vom heiligen Abendmahl. Obwohl also durch und durch theologisch, ist diese Musik von einer überwältigenden inneren Tiefe, dabei ungeheuer faszinierend und sinnlich – und mit zwei Stunden Dauer sowohl Offenbarung wie Herausforderung.

Dieser Herausforderung stellt sich in der Elbphilharmonie nun der Amerikaner Paul Jacobs, der von de
Ereignisse | Tanz

Welcome

Frankfurt-Premiere: 26.4.2024
Dresden-Premere: 17.5.2024

Wesenwelt - Kristin Ryg Helgebostad
Warpscapes - Sergiu Matis

Zwei neue Handschriften für die Company:

Für „Wesenwelt“ verwandeln die Choreografin Kristin Ryg Helgebostad und die Komponistin und Glockenspielerin Laura Marie Rueslåtten das Ensemble in ein kollektives Musikinstrument. Alle Tänzer*innen haben mindestens eine Glocke in den Händen – mit jeweils unterschiedlichen Tonhöhen. So führt jede Bewegung zu einem Ton und jeder Ton erfordert eine Bewegung.

„Warpscapes“ des rumänischen Choreografen Sergiu Matis setzt sich mit dem menschlichen Blick auf die Natur auseinander. Auf der Bühne entstehen Landschaften, die die Tänzer*innen als nicht-nur-menschliche Geschöpfe bewohnen. Tanz schafft so einen Zugang zur Natur, de
Ereignisse | Diskussion

Jurydebatte Mülheimer Dramatikpreis 2024

Am Ende des Festivals entscheidet die Jury in öffentlicher Debatte, wer den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikpreis 2024 erhält.

Eintritt frei
Ereignisse | Jazz

The Yellowjackets

Bob Mintzer, sax/ steiner-ewi, arr
Russel Ferrante, p, keys, arr
Dane Alderson, e-b
Will Kennedy, dr

Als etabliertes Jazz-Ensemble haben die Yellowjackets in ihrer fast vier Jahrzehnte währenden Geschichte ein ganz eigenes Universum elektroakustischer Klanglandschaften erforscht. Seit ihrem gleichnamigen Debütalbum von 1981 haben die Yellowjackets immer wieder mit innovativen und herausfordernden künstlerischen Statements auf sich aufmerksam gemacht. Auf Jackets XL, ihrem 25. Album und dem vierten für die Mack Avenue Music Group interpretiert die Band Originale mit dynamischen neuen Arrangements, die sich durch Drehungen und Wendungen, Texturen und Farben, bewegende Harmonien und mutige Soli auszeichnen.

"Diese Band hat sich noch nie auf ihren Lorbeeren ausgeruht", sagt Tenorsaxof
Ereignisse | Blues

Lilly Martin (CH)

Event als Teil eines Doppelkonzerts (Manu Hartmann / Lilly Martin) oder als Einzelkonzert

Lilly Martin (vocals)
Dominic Schoemaker (guitar)
Michael Dolmetsch (keyboard)
Markus Fritzsche (bass)
Tom Beck (drums)

Die Gewinnerin des Swiss Blues Award 2020 überzeugt mit packender Bühnenpräsenz und «Smoothness»

Die gebürtige New Yorkerin Lilly Martin stammt aus einer kubanischen Musiker*innenfamilie und ist im Künstler*innenviertel Greenwich Village aufgewachsen. In der Schweiz hat sie ihre zweite Heimat gefunden und prägt seit vielen Jahren die hiesige Bluesszene mit. Beeinflusst von der musikalischen Vielfalt ihrer Heimat zeigt Lilly’s Musikstil Elemente aus dem urbanen Blues- und Soul-Genre. Ihr neuestes Album heisst «Unfiltered» und ist live aufgenommen.

www.lillymartin.com
Ereignisse | Jazz

Three of a Kind!

Wolfgang Roggenkamp, org/voc
Axel Fischbacher, guit
Peter Baumgärtner, dr

Drei einer Art – das gilt im Besonderen für diese drei Musiker. Zwei davon sind sich im Laufe ihrer langen Karrieren immer wieder in den den verschiedensten Besetzungen begegnet und stehen für den Jazz in Hilden, Peter Baumgärtner und Axel Fischbacher.

Der Dritte im Bunde ist der Hammond Organist Wolfgang Roggenkamp. "Als Hammondspieler bist Du viele Funktionen einer Big Band in Personalunion..." (W.R.)

Durch diese Fähigkeit, gepaart mit einem groovigen Soundverständnis, macht er die rare Hammondspieler-Landschaft um einen Lichtblick reicher. Orgeltrios sind Wolfgangs Lieblingsbesetzung.

Er arbeitete mit Luther Allison, Gregor Hilden, Stan Webb, Jeanne Carroll, Angela Brown, Mack Goldsbury, Johnny Hear
Familie+Kinder | Familienprogramm

Familienfrühstücke

Familienfrühstück mit reichhaltigem Frühstücksbuffet an bestimmten Sonntagen.

Mit Bäckerbrot und Bäckerbrötchen, Croissants, Waffeln, Schinken-, Wurst- und Käseplatten, Eierspeisen, Speck, Würstchen und Boulettchen, Gemüsevariationen und Salaten, Müsli, Cornflakes, Cerealien, Milch, Joghurt, Quark, verschiedenen Marmeladen und Streichschokolade, Muffins, Kuchen, Desserts, Obstsalat, Obstplatten und einiges mehr.
Getränke: Wasser, Milch, Säfte, verschiedene Sorten Tee, Kaffee sind inklusive.

Das Frühstück entspannt mit Familie und Freunden genießen,
mit den Kindern toben, spielen und lachen …

TERMINE
So. 14.04.2024 Hab Dich lieb!-Familienfrühstück mit Frühstücksbuffet
So. 28.04.2024 April-Familienfrühstück mit Frühstücksbuffet
So. 12.05.2024 Für Mama & Papa-Familienfrühstü
Ereignisse | Kirchenmusik

Mein Herze schwimmt im Blut

Aline Klieber, Sopran
Stefanie Bloch, Oboe
Instrumentalensemble

Bei liturgischen Veranstaltungen – allen Gottesdiensten, Morgenloben und Abendloben – wird selbstverständlich kein Eintritt erhoben.
Aufführungen | Führung

Führung Opernhaus

Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Opernhauses und wie eine Produktion entsteht. Lernen Sie das Haus von einer anderen Seite kennen! Der 60-minütige Rundgang führt Sie u.a. durch die Schneiderei, den Kostümfundus, die Maske, die Requisite und auf die Bühne. Die Führung eignet sich für Kinder ab sieben Jahren und der Rundgang kann nicht frühzeitig beendet werden. Falls Sie mit jüngeren Kindern teilnehmen, bitten wir um eine kurze Mitteilung an fuehrung@opernhaus.ch. Für Kinder und Familien bieten wir ausserdem spezielle Führungen an. Hier erfahren Sie mehr.

Bitte lösen Sie im Vorverkauf an der Billettkasse ein Ticket.

Termine: jeweils Samstag nachmittags, Tickets im Vorverkauf erhältlich
Treffpunkt: Foyer Billettkasse / Eingang Bernhard Theater
Preis: CHF 10
Dauer: 60 Minute
Ereignisse | Kirchenmusik

Kantatengottesdienst mit Bach zum Trinitatisfest

Inga Balzer-Wolf, Sopran
Nils Giebelhausen, Tenor
Martin Wistinghausen, Bass
Hannoversche Hofkapelle
Konrad Paul, Leitung

BACH: Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“, BWV 21

Seufzer, Tränenstrom, Sturmflut – dann heißt es in Bachs Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“ mit Psalm 94,19 jedoch sofort: „Aber deine Tröstungen erquicken meine Seele“. Der Gottesdienst am Trinitatis-Sonntag steht musikalisch im Zeichen der Kantate BWV 21, die Bach „per ogni Tempo“, für jede Zeit, also nicht für eine spezielle Sonntagsliturgie geschrieben hat. Die Texte stammen vermutlich von dem Weimarer Hofpoeten Salomo Franck, hinzukommen zwei Strophen aus dem Kirchenlied „Wer nur den lieben Gott lässt walten“. Die ausdrucksstarke, kompositorisch vielfältige und dichte, in ihrer Besetzung variable Kanta
Ereignisse | Gottesdienst

Festgottesdienst

Marktkantorei
concentus musicus

Veranstalter: Evangelische Marktkirchengemeinde Halle
Ereignisse | Konzert

Brandenburgisches Konzert

Michael Hell - Leitung, Cembalo, Blockflöte
Recreation - Das Orchester

Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 5 in D
Georg Philipp Telemann: Concerto alla Polonese in G
Ouvertürensuite in a für Blockflöte und Streicher

Michael Hell beweist seine Meisterschaft an der Blockflöte in Telemanns lebhaften Läufen und am Cembalo in Bachs schwierigem 5. Brandenburgischen Konzert bravourös.

Bach trifft auf Telemann

Schon im Frühjahr 2023 sorgte die Begegnung zwischen dem vifen Telemann und seinem Jugendfreund Bach für helle Begeisterung im Minoritensaal. Im Mai 2024 ist Michael Hell der Regisseur dieses Komponistentreffens: Erst kredenzt er die perlenden Läufe und schwungvollen Tänze in Telemanns a-Moll-Suite mit dem Aplomb des Meisterflötisten. Dann spielt er das un
Familie+Kinder | Kindertheater

Catch a sea star

Eine Oper für Babies und Kleinkinder mit Musik von Johann Sebastian Bach / 0–2 Jahre

Chiara Vinci, Sopran
Ian Beadle, Bariton
May Robertson, Violine
Joanna Lawrence, Violine
Sam Glazer, Leitung, Vvioloncello, Arrangements
Freya Wynn-Jones, Inszenierung
Sophia Lovell Smith, Bühne
Zoë Palmer, Text, Regieassistenz
Sally Lampitt, produktion

Tief unter dem Meer liegt ein buntes Königreich voller schöner Musik und geheimnisvoller Kreaturen. Aber der König hat seinen Seestern verloren, und sein Meeresgarten ist öde und trist. Können Lyra und ihr verspielter Hund den verschwundenen Stern finden und den Glanz der Unterwasserwelt wiederherstellen? Mit Musik von Johann Sebastian Bach bietet diese interaktive, multisensorische Oper Babys und Kleinkindern die Möglichkeit, eine Fantasiewelt voller Musik und spielerischer Möglichkeiten zu e
Konzerte | Konzert

Wiener KammerOrchester / Radutu / Chiang

Wiener KammerOrchester
Maria Radutu, Klavier
Jimmy Chiang, Dirigent

Felix Weingartner: Serenade F-Dur op. 6 für Streichorchester (1882)
Frédéric Chopin: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-moll op. 11 (Bearbeitung für Klavier und Streicher: Ilan Rogoff) (1830)
Béla Bartók: Divertimento für Streichorchester Sz 113 (1939–1940)

Tausend zauberhafte Erinnerungen

109 Jahre Musikgeschichte präsentiert das Wiener KammerOrchester bei seiner kommenden Matinee: Neben Chopins Klavierkonzert Nr. 1 aus dem Jahr 1830, das das programmatische Herzstück bildet, erklingen Felix Weingartners Serenade op. 6 von 1882 – sein einziges Werk für reines Streichorchester! – und Béla Bartóks 1939 für Paul Sacher und dessen Basler Kammerorchester komponiertes Divertimento für Streichorchester.
»Es
Ereignisse | Performance

Kraus Lectures 1 - Die Unüberwindlichen

Cornelius Obonya, Florian Scheuba

Legendär sind Karl Kraus’ Kämpfe gegen den Medienmagnaten Imre Békessy, den Wiener Polizeipräsidenten Johann Schober und den Bankier Camillo Castiglioni. 1927/28 zerlegte er seine Lieblingsfeinde im Drama Die Unüberwindlichen. Wie heißt es da in einer Szene: „Ich arbeite an einem sehr wichtigen Artikel, der nicht erscheinen soll. Und zwar schon morgen.“ Der Schauspieler Cornelius Obonya und der Kabarettist Florian Scheuba werden das Stück neu interpretieren. Aktuelle Verwerfungen inklusive.

„Nichts trostloser als seine Adepten, nichts gottverlassener als seine Gegner“, schrieb Walter Benjamin über den 1874 geborenen, oft zitierten, gleichzeitig viel zu wenig gelesenen Sprach- und Kulturkritiker, Satiriker und begnadeten Performer Karl Kraus. In der Freien Republik Wien gestalten verschi
Konzerte | Familienkonzert

Allez hop: Ohrenschmaus mit Blumenstrauß

Dalina Ugarte, Violine
Joseph Avila, Klavier, Melodika
Sarah Jeanne Babits, Schauspiel, Konzept, Text
Simon Schober, Schauspiel
OMAi, Projektionsmaler
Laura Malmberg, Bühnenbild, Kostüme
Paul Sturminger, Bühnenbild, Kostüme
Matthias Werner, Allez-hop-Musik
Philipp Lossau, Regie

Es soll eine große Überraschung für Poppy geben. Dandelion kribbelt es in den Blütenspitzen wie Distelgekitzel, weil er so aufgeregt ist. Aber welche Überraschungen mag Poppy eigentlich? Und welche mag sie nicht? Und vor allem: Wie soll die Überraschung ein Geheimnis bleiben? Dandelion raucht der Blütenkopf und er wirft alle Ideen in einen Topf. Zum Glück verstehen Allez hop, Dalina und Joseph so einiges vom Verkochen und Vertonen. Auf zum sommerlichen Überraschungsfest!

Empfohlen für Kinder von 3 bis
Ereignisse | Kirchenmusik

Popgottesdienst

Philipp Holmer & Band, Popkantor

Popkantor Philipp Holmer & Band bringen gottesdienstliche Musik von Bach neu zum Klingen: Barock trifft auf jazzige Harmonik, moderne Klangwelten und erdige Beats.

Bei liturgischen Veranstaltungen – allen Gottesdiensten, Morgenloben und Abendloben – wird selbstverständlich kein Eintritt erhoben.
Ereignisse | Konzert

Schumann 2

Düsseldorfer Symphoniker
Severin von Eckardstein, Klavier
Alpesh Chauhan, Dirigent

Sergej Prokofjew: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 Des-Dur op. 10
Robert Schumann: Introduktion und Allegro appassionato G-Dur op. 92 für Klavier und Orchester
Robert Schumann: Symphonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Schumanns 2. Symphonie ist ein mal fiebrig-nervöses, mal herrlich getragenes Werk, das so berührend geraten ist, dass es den Komponisten selbst von einer Depression heilte. Dass Prokofjews erstes Klavierkonzert und Schumanns Symphonie nur 60 Jahre auseinanderliegen (der gleiche Abstand wie zwischen Mozarts Erster und Beethovens Neunter), zeigt, wie verschieden die Zeit zu verschiedenen Zeiten vergehen kann. Mit Severin von Eckardstein freuen wir uns auf einen brillanten, aber keinem Effekt
Ereignisse | Konzert

Händel in Rom

La Sfera Armoniosa
Musikalische Leitung: Mike Fentross (Theorbe)
Solistin: Stefanie True

Werke von G. F. Händel

Es waren viele Eindrücke, die der junge Händel in Rom zu verarbeiten hatte. Vor allem die italienische Oper und die Kantaten unterschieden sich doch sehr von dem, was er am Hamburger Opernhaus gelernt hatte. Clori, mia bella Clori HWV 92 stammt aus seiner Zeit in Italien, die frühe Triosonate HWV 391 entstand wahrscheinlich noch davor. Den Höhepunkt des Programms bildet die Kantate Armida abbandonata HWV 105, die auf das Gerusalemme liberata des legendären Torquato Tasso zurückgeht, der ebenfalls Händels Oper Rinaldo als Vorlage diente. Nachdem Rinaldo den verzauberten Garten der Armida verlassen hat, ist diese hin und hergerissen zwischen Schmerz, Rachedurst und Verzwei
Aufführungen | Familienkonzert

Aus der neuen Welt

Familienkonzert 3 | Beethoven Orchester Bonn

Junge Komponist*innen
Leitung Kompositionsprojekt: David Graham
Konzept & Moderatorin: Lorna Bowden
Dirigent: Roland Techet | Beethoven Orchester Bonn

Kompositionen junger Schüler*innen & AUS DER NEUEN WELT Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 von Antonin Dvořak (1841—1904)

Als Antonín Dvořák seine neunte Sinfonie schrieb, wollte er seine Eindrücke aus Amerika verarbeiten – für ihn damals eine neue Welt. Die wunderschönen Melodien der Sinfonie sind noch heute berühmt und geliebt. Aber wie klingt eine neue Welt heute? Wie klingt eine neue Welt für Kinder? Welche Utopien, Träume und Wünsche haben sie für ihre Zukunft? Neben Dvořáks Sinfonie spielt das Beethoven Orchester Bonn Kompositionen von Kindern, die der Frage nach einer neuen Welt musikalisch nachgehen werden und dami
Konzerte | Konzert

Gewandhausorchester / Andris Nelsons / Lucas & Arthur Jussen

Gewandhausorchester
Andris Nelsons, Dirigent
Lucas & Arthur Jussen, Klaviere

Felix Mendelssohn Bartholdy: 1. Sinfonie c-Moll op. 11 MWV N 13
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für zwei Klaviere und Orchester E-Dur MWV O 5
Felix Mendelssohn Bartholdy: 4. Sinfonie A-Dur MWV N 16 ("Italienische")

GESCHWISTERKONZERT
Dass wir alle Sinfonien Felix Mendelssohn Bartholdys innerhalb einer Spielzeit erleben, flankiert von Konzertouvertüren und konzertanten Werken des bedeutendsten Gewandhauskapellmeisters, verdanken wir seinem amtierenden Nachfolger und erklärten Bewunderer Andris Nelsons. Und der Deutschen Grammophon, die den einzigartigen Dialog zwischen zwei Persönlichkeiten und zwei Zeitaltern der Orchestergeschichte auf Tonträgern dokumentiert. Auch seltener gespielte Werke sind e
Aufführungen | Führung

Führung Opernhaus

Erfahren Sie mehr über die Geschichte des Opernhauses und wie eine Produktion entsteht. Lernen Sie das Haus von einer anderen Seite kennen! Der 60-minütige Rundgang führt Sie u.a. durch die Schneiderei, den Kostümfundus, die Maske, die Requisite und auf die Bühne. Die Führung eignet sich für Kinder ab sieben Jahren und der Rundgang kann nicht frühzeitig beendet werden. Falls Sie mit jüngeren Kindern teilnehmen, bitten wir um eine kurze Mitteilung an fuehrung@opernhaus.ch. Für Kinder und Familien bieten wir ausserdem spezielle Führungen an. Hier erfahren Sie mehr.

Bitte lösen Sie im Vorverkauf an der Billettkasse ein Ticket.

Termine: jeweils Samstag nachmittags, Tickets im Vorverkauf erhältlich
Treffpunkt: Foyer Billettkasse / Eingang Bernhard Theater
Preis: CHF 10
Dauer: 60 Minute
Familie+Kinder | Familienprogramm

Denk mal im Quadrat!

Workshop / Familien

Eine Spurensuche nach Formen, Farben und Figuren.

Was macht die Kunst der Sammlungspräsentation „Zerreißprobe“ so besonders? Wo könnt Ihr Euch wiederfinden? Bei einem Rundgang durch die Ausstellung erkundet Ihr die vielfältigen Kunstwerke und Themen der Sammlung. Aus Euren Entdeckungen entwickelt Ihr dann mit verschiedensten Materialien eine Gemeinschaftscollage zu Euren eigenen Themen.

Für Familien mit Kindern von 6 bis 12 Jahren.

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr inklusive Eintritt: 10 € pro Familie (2 Personen), 15 € pro Familie (ab 3 Personen)
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich.
Familie+Kinder | Familienprogramm

Zeichenwerkstatt

Workshop / Familien

Zur Ausstellung „Faszination Rom. Maarten van Heemskerck zeichnet die Stadt“

Maarten van Heemskerck war ein hervorragender Zeichner, der bei seiner Reise nach Rom immer ein Skizzenbuch zur Hand hatte. Was zeichnet ihr in euer Skizzenheft? Welche gestalterischen Tricks könnt ihr euch bei Maarten van Heemskerck abschauen? Ihr experimentiert mit Rötel, Stiften und Pinsel.

14:00 Uhr - 16:00 Uhr

Teilnahmegebühr inklusive Eintritt: 10 € pro Familie (2 Personen), 15 € pro Familie (ab 3 Personen)
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich.
Ereignisse | Performance

Die korrupte Republik

Wiener Prozesse: 1. Wochenende

Sie sind berühmt und berüchtigt aus Chats, Untersuchungsausschüssen und Gerichtsverfahren – die Eliten, Funktionär:innen, Gschaftlhuber. Ihre Maxime: Alles geht! Konzerne, Medienhäuser, Blender und Schlaucherln, die bei ihren mal verdeckten, mal breit ausposaunten Scharaden und Shaming-Kampagnen auf die „Stützen der Gesellschaft“ und die Claqueure zählen können. Für die einen ist es die österreichische Form der Staatskunst – für die anderen das Panoptikum einer „korrupten Republik“. In drei exemplarischen Fällen wird der politisch-ökonomisch-mediale Komplex durchleuchtet.

Eröffnungssitzung: ca 3 Std. / Fälle: je ca. 3 Std., inkl. 1 Pause / Schlusssitzung: ca 4 Std., inkl. 1 Pause + Urteilsverkündung
Konzerte | Familienkonzert

Allez hop: Ohrenschmaus mit Blumenstrauß

Dalina Ugarte, Violine
Joseph Avila, Klavier, Melodika
Sarah Jeanne Babits, Schauspiel, Konzept, Text
Simon Schober, Schauspiel
OMAi, Projektionsmaler
Laura Malmberg, Bühnenbild, Kostüme
Paul Sturminger, Bühnenbild, Kostüme
Matthias Werner, Allez-hop-Musik
Philipp Lossau, Regie

Es soll eine große Überraschung für Poppy geben. Dandelion kribbelt es in den Blütenspitzen wie Distelgekitzel, weil er so aufgeregt ist. Aber welche Überraschungen mag Poppy eigentlich? Und welche mag sie nicht? Und vor allem: Wie soll die Überraschung ein Geheimnis bleiben? Dandelion raucht der Blütenkopf und er wirft alle Ideen in einen Topf. Zum Glück verstehen Allez hop, Dalina und Joseph so einiges vom Verkochen und Vertonen. Auf zum sommerlichen Überraschungsfest!

Empfohlen für Kinder von 3 bis
Aufführungen | Tanz

Unreal

Tanztheaterproduktion des Team GEN
Team-Festspiele 2024

Nachdem sie eine Spielzeit lang getanzt, gesungen, getextet, gespielt und weitere kreative Formen erprobt haben, stehen unsere X-Teams in den Startlöchern für die Präsentationen ihrer Stückentwicklungen! Im Rahmen der Team-Festspiele 2024 zeigen knapp 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, was sie in den fünf Tanz- und Musiktheaterclubs der Staatsoper erarbeitet haben und freuen sich, dem Publikum ihre vielschichtigen Ergebnisse zu zeigen.

What is even REAL?
And are we UNREAL?

Der Choreograf und Visionär Lorenzo Pignataro (he/they) und der Repräsentant für Breaking/Schauspieler/Performer Wajih Joah Zorgui (he/him) präsentieren ein Stück, das aus einer gemeinschaftlichen Schöpfung mit dem Team GEN hervorgegangen ist und besonders die Stimmen mehrfach marginalisierter Menschen hervor
Aufführungen | Führung

Die Gartenstadt Hellerau: Ein lebensreformerisches Projekt zwischen Utopie und Widerspruch

Die Deutschen Werkstätten Hellerau, Genossenschaftlicher Kleinhausbau, privater Landhausbau, Künstler:innenkolonie und das Festspielhaus als Ikone der Moderne – all dies findet sich in der Gartenstadt Hellerau. Hier war für kurze Zeit das Zentrum der europäischen Rhythmikbewegung und Vertreter:innen der Avantgarde kamen, um das lebensreformerische Projekt auf dem grünen Hügel der Moderne zu besuchen. Erkunden Sie mit uns die von Utopie und Widerspruch gleichsam geprägte Geschichte.

Dauer: ca. 2 Std.
Sprache: Deutsch
Kosten: 19 € pro Person, ermäßigt 14 € für Studierende
Im Preis inkludiert sind die Führung durch die Gartenstadt und das Festspielhaus.
Wir bitten um Anmeldung bis 4 Tage vor dem Termin mit Angabe einer Telefonnummer unter: fuehrungen-sachsen@deutscher-werkbund.de
Mind
Aufführungen | Führung

Einblicke

Führung durch Theatergebäude und Werkstätten

An über 300 Abenden im Jahr hebt sich der Vorhang an den Staatstheatern für Oper, Schauspiel oder Ballett – und die Künstler stehen im Rampenlicht. Doch was geschieht im Theater eigentlich tagsüber und wie entsteht eine große Bühnenproduktion? Öffnen Sie mit uns Türen die dem Publikum sonst verschlossen bleiben und erfahren Sie, was hinter den Kulissen der Staatstheater geschieht! Die Führung zeigt unter anderem Foyers und Zuschauerraum des Opernhauses sowie einige Theaterwerkstätten.

Treffpunkt: Freitreppe Opernhaus

Dauer: ca. 90 Minuten; Treffpunkt: Freitreppe Opernhaus

Altersempfehlung: ab 7 Jahren
Ereignisse | Jazz

Marcus Schinkel Trio

Jazz im Park

Marcus Schinkel, p/ keys
Fritz Roppel, b
Wim de Vries, dr

"Bach reloaded"

Marcus Schinkel bewegt sich als Crossover-Pianist, Komponist und Arrangeur seit vielen Jahren erfolgreich auf internationalen Bühnen zwischen den Genres Klassik, Jazz und Rock. Sein Stil zeichnet sich aus durch lyrisches Klavierspiel und Synthesizersounds, verwebt mit rhythmisch-harmonischen Jazz-Elementen. Als Hommage an den 2019 verstorbenen Klassik-Crossover-Pionier Jacques Loussier, der 2024 seinen 90. Geburtstag feiern würde, präsentieren Schinkel und sein Trio das neue Programm Play Bach Reloaded. Alle Stücke aus Loussiers 1959 erschienenem Erfolgsalbum Play Bach dienen als Vorlage für eigene, zeitgemäße Jazz-Interpretationen: Schinkel verwendet die monumentalen Melodien der Präludien und Fugen aus dem
Ereignisse | Aufführung

Terpsicore - Die Königin tanzt!

Zeitgenössischer Tanz auf den Spuren des Barocks

Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner
Inszenierung und Choreographie: Emanuele Soavi
Solistinnen: Hanna Herfurtner (Sopran), Alice Lackner (Mezzosopran) // lautten compagney BERLIN

G. F. Händel: Terpsicore HWV 8b und Musik aus Opern von J.-P. Rameau

Händels Ballett Terpsicore entstand 1734 als Prolog zur dritten Fassung von Il Pastor fido, um dem Londoner Publikum die gefeierte französische Tänzerin Marie Sallé zu präsentieren. Die Sallé düpierte mit ihrem emanzipierten Auftreten die steife Männerwelt: Nicht mehr der tanzende König stand im Mittelpunkt, sondern eine Frau entdeckte das revolutionäre Potenzial, das im tanzenden Körper steckt. Und was hat das mit stereotypen Ausdrucksformen zu tun, die jede Zeit, auch die Gegenwart, als Standards setzt und verkauft? Soavi sucht An
Aufführungen | Schauspiel

Frieden Frauen Volksversammlung

Nach Komödien von Aristophanes

Pfalzbau Bürger Bühne

Wie schafft man eine friedliche, gleiche und gerechte Gesellschaft? Das fragte sich vor mehr als 2000 Jahren der Komödiendichter Aristophanes. Und hatte gleich Vorschläge parat: Den Männern den Sex verweigern, bis sie zur Vernunft gekommen sind. Mit einem Mistkäfer in den Olymp fliegen und die Friedensgöttin ausbuddeln. Die Politik den Frauen überlassen.

Der Teufel steckt bekanntlich im Detail, und so waren diese eigentlich klugen Konzepte letztlich zum Scheitern verurteilt. Immerhin taugten sie für drei herrlich deftige Komödien. Mit unserem Ensemble aus Frauen und Männern der Stadt und Region entwickeln wir einen Verschnitt aus Aristophanes‘ bekanntesten Stücken Der Frieden, Lysistrata und Frauen in der Volksversammlung. Wie üblich geht es auch in dieser Bürge
Familie+Kinder | Kindertheater

Ich will das so!

Frei nach dem Bilderbuch „Eltern richtig erziehen“ von Katharina Grossmann-Hensel / ab 5

Eine Produktion für taube und hörende Menschen im Rahmen von
THEATER MÜNSTER ALLES INKLUSIV

Deine Eltern machen einfach nicht, was du willst? Und du überlegst: Warum ist das so? Dann bist du hier genau richtig! Wir arbeiten mit dir zusammen an einem Erziehungskonzept, für das du nicht tausende Ratgeber lesen musst, und das deine Geduld nicht unnötig strapaziert. Unsere Eltern sind inzwischen wirklich sehr gut erzogen. Wenn du das auch willst, und deine Eltern machen sollen, was du ihnen sagst – dass sie zum Beispiel immer genug Süßigkeiten und Spielsachen da haben sollen – dann komm‘ vorbei und erfinde die Erziehung deiner Eltern mit uns zusammen neu!

Ich will das so! spielt mit dem Thema Erziehung aus der Perspektive von Kindern und kreiert mit viel Humor eine Welt, in der Kinder l
Ereignisse | Oper

Amadigi Di Gaula HWV 11

Oper von G. F. Händel

Festliche Eröffnung der Händel-Festspiele am 24.5.2024

Die fünfte, in Händels neuer Heimat London entstandene Oper Amadigi di Gaula ist ein überschwänglich erfindungsreiches Werk mit brillanten musikalischen Ideen voller Jugendlichkeit, Liebe und Magie. Die Zauberin Melissa liebt den Ritter Amadigi. Der aber liebt Oriana, die wiederum von Amadigis Freund und Rivalen Dardano begehrt wird. Die vier Figuren taumeln in einem Labyrinth aus Trugbildern und Gefühlen und laufen Gefahr, nicht nur ihren Weg, sondern vor allem sich selbst zu verlieren. Verletzt und hasserfüllt setzt Melissa all ihre Zauberkräfte ein, um die Zuneigung zwischen Amadigi und Oriana zu zerstören. Sie intrigiert, lügt, bettelt, schmeichelt und droht mit Tod und Folter. Letztendlich siegt jedoch die Liebe. Louisa Proske
Aufführungen | Kindertheater

imprO-Opera «Die Welt der Wagner-Opern»

Für Kinder ab 7 Jahren, in Begleitung von Erwachsenen

In dieser Geschichten-Werkstatt wird improvisiert. Begleitet durch Profis und gemeinsam mit dem Publikum erfindet Christoph Betulius Geschichten. Figuren, Kostüme und Requisiten werden erwürfelt und dann wird fröhlich fantasiert und aus dem Stegreif gespielt. Ein Format, das Musiktheater mit viel Spass aus dem Moment heraus entwickelt.

Dauer: 75 Min.
Konzerte | Kinderkonzert

The London Baroque Playlist

Konzert für Kinder und Erwachsene

Stefan Temmingh, Blockflöte
Margret Koell, Barockharfe
Michele Pasotti, Laute
Margit Übellacker, Psalterium
Domen Marinčič, Gambe, Violoncello

Im London des 18. Jahrhunderts waren Arien aus den Opern Georg Friedrich Händels die Hits des Tages. Da es natürlich keine Aufnahmen gab, musizierten viele Menschen diese Melodien bei sich zu Hause. Ein besonders einfallsreicher Verleger namens John Walsh tat sich mit Händel zusammen und publizierte Arrangements für Flöte und Basso continuo, die sich großer Beliebtheit erfreuten. Gemeinsam mit einem Ensemble von Barockspezialist:innen erweckt Blockflötist Stefan Temmingh diese ebenso festliche wie unterhaltsame Musiziertradition zu neuem Leben und nimmt dabei Kinder und Erwachsene mit auf eine Reise in die Vergangenheit.
Aufführungen | Oper

Götter­dämmerung

Oper von Richard Wagner
Dritter Tag des Bühnenfestspiels «Der Ring des Nibelungen»

Am Ende des zweiten Tages von Richard Wagners weltumspannendem Bühnenfestspiel hatten Siegfried und Brünnhilde jubelnd ihre Liebe besungen, und für einen Moment schien es, als könne die Utopie einer ganz von Liebe bestimmten, von Machtkämpfen freien Welt Wirklichkeit werden. Doch schon zu Beginn des dritten und letzten Tags kündigen die Nornen es an: «Zu End’ ist ewiges Wissen» – das schreckliche Ende naht. Siegfried wird Brünnhilde, die er doch liebt, schon bald verlassen, um zu neuen Taten aufzubrechen; er wird auf Hagen treffen, des hasserfüllten Nachtalben Alberichs Sohn, der ihn für seine zynischen Herrschaftspläne benutzt. Siegfried zu benutzen, ist ein leichtes, denn Siegfried weiss nichts von der Macht des Rings, den er Brünnhilde als Liebespfand überlassen hatte. Hagen dagegen ist
Aufführungen | Ballett

Hokus & Pokus

Ballett von Jeroen Verbruggen

Gemeinsam erfinden der junge Magier Hokus und seine Hexen-Schwester Pokus den wohl bekanntesten Zauberspruch der Welt: „Hokus Pokus Fidibus!“. Wer schon einmal mit Magie zu tun gehabt hat, wird an einer Bekanntschaft mit dem Geschwisterpaar nicht vorbeigekommen sein. Doch dieser Zauberspruch ist nur wirksam, wenn er von beiden zusammen gesprochen wird. Als Hokus zunehmend auf die talentierte Pokus neidisch wird, nimmt das Unheil seinen Lauf …

Zwischen historischen Begebenheiten und märchenhafter Fiktion erzählt der belgische Choreograf Jeroen Verbruggen von Menschen, die früher als „Hexen“ bezeichnet wurden. In einer charakteristischen Bühnenästhetik, die sich zwischen düsterem Märchen, mitreißender Opulenz und magischen Effekten bewegt, erschafft Verbruggen in seinem abendfüllenden Bal
Ereignisse | Kirchenmusik

Bach: Die Kunst der Fuge

Ludger Lohmann, Orgel

Die Faszination, die von „Die Kunst der Fuge“, BWV 1080, ausgeht, ist auch nach fast 300 Jahren ungebrochen. Es sei „eine stille, ernste Welt“, die sich, schrieb Albert Schweitzer in seinem Bach-Buch, in dem Werk auftue. „Öd und starr, ohne Farbe, ohne Licht, ohne Bewegung liegt sie da; sie erfreut und zerstreut nicht; und dennoch kommt man nicht von ihr los“.

Vierzehn Fugen, einfache und Gegenfugen, Doppel- und Tripel- und Spiegelfugen, und vier Kanons, die hören und erkennen lassen, was man alles aus einem einzigen Fugenthema machen kann – wenn man Johann Sebastian Bach und einer der größten Komponisten der Geschichte und, wie es 1754 im „Nekrolog“ auf ihn heißt, „der stärkste Orgel- und Clavierspieler (…), den man je gehabt hat“, ist. Dabei musste „Die Kunst
Aufführungen | Tanz

Dresden Frankfurt Dance Company: WELCOME

Mit WELCOME präsentiert die Dresden Frankfurt Dance Company zwei neue Werke der jungen Gastchoreograf:innen Kristin Ryg Helgebostad und Sergiu Matis.

Für „Wesenwelt“ verwandeln die Choreografin Kristin Ryg Helgebostad und die Komponistin und Glockenspielerin Laura Marie Rueslåtten das Ensemble in ein kollektives Musikinstrument. Alle Tänzer:innen haben mindestens eine Glocke in den Händen – mit jeweils unterschiedlichen Tonhöhen. So führt jede Bewegung zu einem Ton und jeder Ton erfordert eine Bewegung.

„Warpscapes“ des rumänischen Choreografen Sergiu Matis setzt sich mit dem menschlichen Blick auf die Natur auseinander. Auf der Bühne entstehen Landschaften, die die Tänzer:innen als nicht-nur-menschliche Geschöpfe bewohnen. Tanz schafft so einen Zugang zur Natur, der die eigene Künst
Ereignisse | Konzert

Athalia

HWV 52 - Oratorium von G. F. Händel

Musikalische Leitung: Philipp Ahmann
Solist*innen: Marie Lys (Athalia), Anna Dennis (Josabeth), Alex Potter (Joad), Benjamin Hulett (Mathan), Edward Grint (Abner) Solistin des MDR-Rundfunkchores (Joas), Leipziger Barockorchester, MDR-Rundfunkchor

Nach der überaus erfolgreichen Aufführung des Händel-Oratoriums Susanna bei den Händel-Festspielen 2022 durch den MDR-Rundfunkchor und das Leipziger Barockorchester entstand der Wunsch nach einer Fortsetzung der Zusammenarbeit. Ausschlaggebend für die Wahl des Oratoriums Athalia aus dem Jahr 1733 war der inhaltliche Schwerpunkt der Händel-Festspiele 2024 „Händel und Frankreich“. Der Händel-Librettist Samuel Humphreys orientierte sich bei seinem Text an der gleichnamigen, damals europaweit bekannten Tragödie des französischen Dichters Jean Raci
Ereignisse | Jazz

Martin Sasse & Philip Catherine

Jazz im Park

Martin Sasse, p
Philip Catherine, guit

Gitarrist Philip Catherine ist nicht nur der bekannteste Jazzmusiker Belgiens, sondern er hat seit den 1960er Jahren den europäischen Jazz entscheidend mitgeprägt. Er arbeitete mit so großartigen Musikern wie Chet Baker, Niels-Henning Ørsted Pedersen, Stéphane Grappelli, Charles Mingus, Dexter Gordon, Larry Coryell und Tom Harrell zusammen. Seine klare und melodische Spielweise, sein unvergleichlicher Groove und sein ihm eigener Gitarrensound machen ihn unverkennbar.

Neben vielen Aufnahmen mit anderen internationalen Jazzmusikern veröffentlichte er bereits 27 Alben in eigenem Namen. Im Herbst des vergangenen Jahres feierte er seinen achtzigsten Geburtstag. Seit einiger Zeit arbeitet Philip Catherine regelmäßig mit Martin Sasse zusammen, der sch
Aufführungen | Oper

Otello

Drama lirico con Giuseppe Verdi I Text Arrigo Boito

Zu Beginn entsteigt Otello dem tobenden Meer als siegreicher Kriegsheimkehrer, auf den Desdemona, die schönste Frau des Landes, und die jubelnde Menge wartet – kurz: als Held. Ehrfürchtig umringen ihn seine Mitstreiter, doch Otello leistet sich einen Fehler, der ihm zum Verhängnis werden soll: Er befördert den Falschen. Eng an Shakespeares Vorlage entlang skizzieren Verdi und sein Librettist Arrigo Boito daraufhin die schrittweise Infragestellung des Helden bis zur völligen Vernichtung eines Mannes, der alles erreicht hat, was er zu träumen wagte und doch auf unsicherem Boden zu stehen scheint. Fremd in Zypern und unter ständigem Legitimationszwang ob der eigenen Marginalisierung, fehlen Otello die Ankerpunkte und so gerät er ausgerechnet an Jago, der leichtes Spiel mit ihm hat. Jago, der
Aufführungen | Schauspiel

ANTHROPOLIS IV: Iokaste

von Roland Schimmelpfennig/ Aischylos/ Euripides

Von den Grenzen der Diplomatie handelt der Konflikt zwischen den Brüdern Eteokles und Polyneikes. Nach der Selbstblendung ihres Vaters Ödipus werden sie mit der Macht beauftragt. Polyneikes beschuldigt seinen Bruder, sich nicht an die Verabredung des jährlichen Regierungswechsels gehalten zu haben und droht, die Stadt Theben mithilfe von Verbündeten in einem Angriffskrieg einzunehmen. Die Mutter Iokaste zwingt die beiden an den Verhandlungstisch: Rede vor Rache. Sie appelliert an die menschliche Autonomie und die Freiheit der Wahl. Was aber, wenn subjektives Gerechtigkeitsempfinden und Recht nicht deckungsgleich sind wie im Falle von Polyneikes, der sich um den Thron geprellt sieht? Diplomatie erfordert die Fähigkeit zum Verzicht. Doch klebt das „Nicht Weichen Wollen“ geradezu symptomatisc
Ereignisse | Tanz

Welcome

Frankfurt-Premiere: 26.4.2024
Dresden-Premere: 17.5.2024

Wesenwelt - Kristin Ryg Helgebostad
Warpscapes - Sergiu Matis

Zwei neue Handschriften für die Company:

Für „Wesenwelt“ verwandeln die Choreografin Kristin Ryg Helgebostad und die Komponistin und Glockenspielerin Laura Marie Rueslåtten das Ensemble in ein kollektives Musikinstrument. Alle Tänzer*innen haben mindestens eine Glocke in den Händen – mit jeweils unterschiedlichen Tonhöhen. So führt jede Bewegung zu einem Ton und jeder Ton erfordert eine Bewegung.

„Warpscapes“ des rumänischen Choreografen Sergiu Matis setzt sich mit dem menschlichen Blick auf die Natur auseinander. Auf der Bühne entstehen Landschaften, die die Tänzer*innen als nicht-nur-menschliche Geschöpfe bewohnen. Tanz schafft so einen Zugang zur Natur, de
Familie+Kinder | Kindertheater

Catch a sea star

Eine Oper für Babies und Kleinkinder mit Musik von Johann Sebastian Bach / 0–2 Jahre

Chiara Vinci, Sopran
Ian Beadle, Bariton
May Robertson, Violine
Joanna Lawrence, Violine
Sam Glazer, Leitung, Vvioloncello, Arrangements
Freya Wynn-Jones, Inszenierung
Sophia Lovell Smith, Bühne
Zoë Palmer, Text, Regieassistenz
Sally Lampitt, produktion

Tief unter dem Meer liegt ein buntes Königreich voller schöner Musik und geheimnisvoller Kreaturen. Aber der König hat seinen Seestern verloren, und sein Meeresgarten ist öde und trist. Können Lyra und ihr verspielter Hund den verschwundenen Stern finden und den Glanz der Unterwasserwelt wiederherstellen? Mit Musik von Johann Sebastian Bach bietet diese interaktive, multisensorische Oper Babys und Kleinkindern die Möglichkeit, eine Fantasiewelt voller Musik und spielerischer Möglichkeiten zu e
Aufführungen | Oper

Die Meistersinger von Nürnberg

Richard Wagner

Oper in drei Aufzügen

Die Handlung erzählt vom jungen Ritter Walther von Stolzing, der um die bürgerliche Eva Pogner wirbt und – um die Erlaubnis ihres Vaters zur Hochzeit zu erhalten – ein den Regeln der Meistersinger entsprechendes Preislied schreiben muss. Dass die beiden Liebenden, Eva und Walther, schlussendlich zusammenkommen und der junge Ritter mit seinem Preislied reüssiert, verdanken sie dem (historisch verbürgten) Schuster und Meistersinger Hans Sachs.

Wagners Meistersinger sind ungeheuer im Anspruch, ungeheuer im Gelingen wie Misslingen, ungeheuer in der Wirkung. Wagner wendet sich mit dieser Oper erstmals wieder dem »real existierenden« Theater seiner Zeit zu. Anders als das monumentale Ring-Projekt, das einer utopischen Bühne der Zukunft zugedacht war, anders als
Konzerte | Klassik

Podium – Klavier

Studierende der Klasse Hiroko Sakagami
Aufführungen | Oper

Sleepless

Opernballade

Musik von Peter Eötvös
Text von Mari Mezei nach "Trilogie" von Jon Fosse

„Zwei Bündel und ein Geigenkasten. Eine Ballade über Zugehörigkeit, die es nicht gibt. Eine traurige Geschichte voller Verschwiegenheit, Melancholie und Surrealismus“, so umreißt die Librettistin Mari Mezei die Geschichte der Opernballade Sleepless (Schlaflos): Die hochschwangere Alida und ihr Freund Asle suchen eine Bleibe für sich und ihr gemeinsames Kind, das bald zur Welt kommen soll. Viel besitzen die beiden Teenager nicht. Sie sind darauf angewiesen, dass ihnen irgendjemand einladend die Hand reicht, doch stattdessen bleiben alle Türen verschlossen. Getrieben von der verzweifelten Sorge um seine kleine Familie versucht Asle, die Mauer aus Hass, Misstrauen und Gleichgültigkeit mit Gewalt zum Einsturz zu bring
Ereignisse | Performance

Die korrupte Republik

Wiener Prozesse: 1. Wochenende

Sie sind berühmt und berüchtigt aus Chats, Untersuchungsausschüssen und Gerichtsverfahren – die Eliten, Funktionär:innen, Gschaftlhuber. Ihre Maxime: Alles geht! Konzerne, Medienhäuser, Blender und Schlaucherln, die bei ihren mal verdeckten, mal breit ausposaunten Scharaden und Shaming-Kampagnen auf die „Stützen der Gesellschaft“ und die Claqueure zählen können. Für die einen ist es die österreichische Form der Staatskunst – für die anderen das Panoptikum einer „korrupten Republik“. In drei exemplarischen Fällen wird der politisch-ökonomisch-mediale Komplex durchleuchtet.

Eröffnungssitzung: ca 3 Std. / Fälle: je ca. 3 Std., inkl. 1 Pause / Schlusssitzung: ca 4 Std., inkl. 1 Pause + Urteilsverkündung
Ereignisse | Jazz

João Luís Quintet feat. Mara Minjoli

Jazz im Park

Mara Minjoli, voc
João Luís, guit , arr
Thomas Hufschmidt, p
André de Cayres, b, e-b
Bodek Janke, dr, perc

"Afro Sambas"

Mit seiner Interpretation des Albums "Afro Sambas", eines Meilensteins aus der brasilianischen Popularmusik, ist dem Ensemble ein kleiner Geniestreich gelungen, dessen Ausgangspunkt im Jahr 1966 liegt.

Damals erschien „Os Afro Sambas“ – eine Kooperation zwischen dem Gitarristen Baden Powell und dem Poeten Vinícius de Moraes. Als Brasilianer hat Gitarrist João Luís Nogueira Pinto eine besondere Beziehung zum Album seiner Landsleute. „Ich bin mit den Klängen von Powell und de Moraes aufgewachsen. Als ich neun Jahre alt war, hat mir mein Vater erste Linien auf einem Berimbau gezeigt. Dieser einsaitige Musikbogen ist eines der Hauptinstrumente im Capoeira – eine
Konzerte | Chor

Dresdner Kreuzchor im Kulturpalast

Dresdens berühmter Knabenchor mit Schuberts As-Dur-Messe und dem Gloria von Poulenc.

Martin Lehmann, Dirigent
Patrick Grahl, Tenor
Dresdner Kreuzchor
Elsa Benoit, Sopran
Anna Lucia Richter, Mezzosopran
Klaus Häger, Bass
Dresdner Philharmonie

Franz Schubert: Messe As-Dur für Soli, Chor und Orchester
Francis Poulenc: Gloria für Sopran, Chor und Orchester

Vieles ist ungewöhnlich an Schuberts As-Dur-Messe. Ganze drei Jahre arbeitete er an ihr, das ist ungewöhnlich lange für Schubert. Es gab auch keinen Auftraggeber, wir das sonst in der Zeit üblich war. Und schließlich ist die Tonart erstaunlich: As-Dur schwebt zwischen Tragik und Schwermut auf der einen und strahlender Festlichkeit auf der anderen Seite. Von all dem hat die Musik etwas, und vielleicht ist das auch der Grund, warum diese Messe so beliebt ist.
Der Dresdner Kreuzchor kehrt damit in den Dresdner Kul
Aufführungen | Ballett

Les Sylphides

Fokine / Hanan / Scholz

Les Sylphides
Choreographie: Michel Fokine
Bühnenbild und Kostüme: Darko Petrovic
Licht: Alex Brok
Einstudierung: Barbora Kohoutková
Musikalische Leitung: Ido Arad

Eden (Uraufführung)
Choreographie: Adi Hanan
Bühnenbild: Michael Seibert
Kostüme: Maya Bash
Licht: Alex Brok
Musikalische Leitung: Ido Arad

Jeunehomme
Choreographie: Uwe Scholz
Bühnenbild und Kostüme: Karl Lagerfeld
Rekonstruktion Kostüme: Catherine Voeffray
Einstudierung: Giovanni Di Palma
Musikalische Leitung: Ido Arad
Klavier: Johannes Piirto

Die Premiere von Les Sylphides während der ersten Pariser Saison von Serge Diaghilews Ballets Russes sorgte 1909 mit Tamara Karsawina, Anna Pawlowa, Alexandra Baldina und Vaslav Nijinsky als Solisten für großes Aufsehen. Ihr Choreograph, Michel Fo
Aufführungen | Schauspiel

Archetopia

eine musikalische Utopiesuche von Simon Solberg

Vor uns die Sintflut – darüber sind wir uns wohl inzwischen alle einig. Dystopien der Welt von morgen gibt es die Menge: Klimakrise, soziale Ungleichheit und politische Instabilität – aber was ist mit den schönen Aussichten? Wo sind die positiven Narrative über die Welt, in der wir alt und unsere Kinder groß werden wollen? Und wie finden wir sie?

Nicht selten in der Geschichte bedurfte es großer Fahrten, um große Entdeckungen zu machen. Bei diesen Schiffsreisen paarte sich Entdeckergeist mit der Hoffnung auf einen Neuanfang. Und auch in diesem Fall findet sich eine Gruppe von unterschiedlichsten Menschen auf hoher See wieder. Doch was machen sie hier – auf diesem Schiff ohne Crew mitten im Meer? Ist das die neueste Erfindung aus der Ideenschmiede eines Tech-Riesen wie Elon Musk oder Jef
Aufführungen | Oper

Le nozze di Figaro

Wolfgang Amadeus Mozart

So haben sich Figaro und Susanna die Nacht vor ihrer Hochzeit wahrlich nicht vorgestellt: Nicht nur, dass ihr neues Schlafgemach direkt neben den Räumen ihres Arbeitgebers Graf Almaviva liegt – Susanna befürchtet sogar, Almaviva könnte »durch die Hintertür« das Recht der ersten Nacht einfordern. Doch es sind nicht die einzigen Liebessorgen im Hause Almaviva: Der alte Bartolo will sich an Figaro rächen, weil der ihm einst die Heirat mit der jetzigen Gräfin vermasselt hat; und zu guter Letzt spinnt die vernachlässigte Gräfin Rosina ihre eigenen Pläne, um den vermeintlich liebestollen Gatten wieder auf Linie zu bringen.

Übrigens
K(l)eine Überraschung – nach Così fan tutte und Le nozze di Figaro folgt 2025 noch Don Giovanni in der Regie von Serebrennikov und macht die sogenannte Da-Ponte-T
Aufführungen | Schauspiel

Der Zauberberg

nach Thomas Mann

"Die Geschichte Hans Castorps ist sehr lange her. Sie ist sozusagen schon ganz mit historischem Edelrost überzogen und unbedingt in der Zeitform der tiefsten Vergangenheit vorzutragen. Sie verdankt jedoch den Grad ihres Vergangenseins nicht eigentlich der Zeit, – eine Aussage, womit auf die Fragwürdigkeit und eigentümliche Zwienatur dieses geheimnisvollen Elementes hingewiesen sei. Die hochgradige Verflossenheit unserer Geschichte rührt daher, dass sie vor einer gewissen, Leben und Bewusstsein tief zerklüftenden Wende und Grenze spielt. Sie spielte und hat gespielt vormals, ehedem, in den alten Tagen, der Welt vor dem großen Kriege, mit dessen Beginn so vieles begann, was zu beginnen wohl kaum schon aufgehört hat."

Drei Wochen möchte Hans Castorp bei seinem Vetter im Lungensanatorium in
Familie+Kinder | Jugendprogramm

It makes me feel...

partizipatives Jugendmusiktheater frei nach Henry Purcells The Fairy-Queen

Eine Gruppe junger Spieler*innen probt gemeinsam Ein Sommernachtstraum. Doch auf Vorschriften und Fremdbestimmung haben sie gar keine Lust und überhaupt – ist das eigentlich noch zeitgemäß? Sie beschließen, das Stück selbst in die Hand zu nehmen. Endlich tun und lassen können, was sie wollen! Und schon tauchen sie ein in ihre ganz eigene Sommernachtstraum-Welt. Ein magischer Theaterort! Hier kämpfen sie um die Vorherrschaft, suchen geschützte Orte für intime Szenen oder zum Proben für das ganz eigene Stück und dann gibt es da noch Puck … Ob das gut geht?

Jugendliche und junge Erwachsene spielen und musizieren gemeinsam mit Mitgliedern des Opernstudios. Die Musik von Henry Purcell u. a. trifft auf elektronische Klänge. Rap begegnet Operngesang. Die Reise beginnt.

Diese Produktion ents
Ereignisse | Konzert

Bach: Konzerte und Orchestersuiten

Ton Koopman & Amsterdam Baroque Orchestra

Bach: Orchestersuite Nr. 2 h-Moll, BWV 1067 | Konzert für Violine und Oboe c-Moll, BWV 1060r | Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur, BWV 1048 | Orchestersuite Nr. 1 C-Dur, BWV 1066 | Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur, BWV 1049

Ton Koopman ist der Doyen der historisch informierten Aufführungspraxis, die die Alte Musik auf authentischen Instrumenten und mit den Spieltechniken und Gestaltungsmitteln der Zeit, in der sie geschrieben wurde, auf die Bühne bringt. Dabei geht es dem Dirigenten und Cembalisten immer darum, „wirklich etwas ganz Schönes zu machen“. Doch Bach bedeutet ihm noch mehr als das, denn er hat seine Musik niemals nur aufgeführt. Vielmehr lebt er mit und in ihr: „Ein Tag ohne Bach – das ist nix.“

Er versuche, bemerkte er
Aufführungen | Oper

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny

von Kurt Weill

Oper in drei Akten
Libretto von Bertolt Brecht

1930 schufen Kurt Weill und Bertolt Brecht einen neuen Typus der großen Oper, radikal in Unterhaltsamkeit wie auch Kritik. Mit dem Witz des epischen Theaters, dem musikalischen Esprit von schrammeligen Kneipensongs und Musik der Avantgarde bauten sie die Fabel einer an den eigenen Utopien zugrunde gehenden Paradiesstadt, in der es nur noch eine Todsünde gibt – die Zahlungsunfähigkeit. Regisseurin Ulrike Schwab untersucht mit einem jungen Ensemble, wer es heute überhaupt noch wagen würde, von einer besseren Zukunft zu träumen.

Regie: Ulrike Schwab
Bühne: Lena Schmid, Pia Dederichs
Kostüme: Rebekka Dornhege Reyes
Licht: Jakob Flebus
Dramaturgie: Franz-Erdmann Meyer-Herder, Julia Schmitt

in deutscher Sprache mit deutschen und englis
Konzerte | Konzert

Nils Frahm

Nils Frahm zurück im Wiener Konzerthaus

Wenn es darum geht, den Raum zwischen klassischer und elektronischer Musik zu definieren, wird kaum ein anderer Name so oft genannt wie der des in Berlin lebenden Pianisten, Komponisten und Produzenten Nils Frahm. Sein unkonventioneller Umgang mit einem uralten Instrument, das er kontemplativ und intim spielt, und seine klangliche Alchemie aus Ambient-Texturen und atmosphärischer Electronica haben ihm viele Fans auf der ganzen Welt eingebracht. Zahlreiche Tourneen und Konzerte rund um den Globus haben seinen Ruf als außergewöhnlicher Instrumentalist und faszinierender Live-Musiker gefestigt. Seine Alben wurden von Publikum und Kritik gleichermaßen gelobt, und seine Live-Shows sind regelmäßig ausverkauft. Nach gefeierten Auftritten in den Jahren 20
Ereignisse | Konzert

Celtic Baroque

Dorothee Oberlinger (Blockflöte und Leitung)
Vittorio Ghielmi (Viola da Gamba und Leitung)
Il Suonar Parlante:
Fabio Rinaudo (Bagpipe)
Maximilian Ehrhardt (Harfe)
Fabio Biale (Bodhrán und Violine)

In diesem Programm der dreifachen ECHO Klassik-Preisträgerin Dorothee Oberlinger geht es hoch her: Mit ihren vier prominenten Mitstreitern, u.a. an Dudelsack, Harfe, Gambe und Bodhrán (eine irische Trommel), lädt sie zu einer Barock-Party ein, wie sie im 17. Jahrhundert in englischen, schottischen und irischen Pubs gefeiert wurden. Dabei erklingen Tänze und Melodien, die ihre Wurzeln in den traditionellen keltischen ›Tunes‹ haben. Wie populär diese volksmusikalischen Klänge auch in den eleganten Salons wurden, spiegelt sich in den ebenfalls angestimmten Ostinato-Kompositionen wider, die
Ereignisse | Konzert

Händel entflogen

Lawrence Zazzo (Countertenor)
Guillermo Brachetta (Cembalo)

Frühe Kantaten von G. F. Händel für Alt solo

Kantaten Georg Friedrich Händels für Alt solo, begleitet vom Cembalo, stehen im Mittelpunkt dieses außergewöhnlichen Konzertes. Der Höhepunkt ist das abschließende Werk: Amore uccellatore, eine in dieser Form noch nicht erklungene Komposition Händels. Der Countertenor des Abends, Lawrence Zazzo, hat sie in einer in Cambridge aufbewahrten späteren Abschrift entdeckt. Sie handelt von einem männlichen Vogel, der von fünf Frauen und Amor verfolgt wird. Die zwischen den einzelnen Sätzen stellenweise sehr unvermittelten Tonartenübergänge deuten möglicherweise auf eine serielle Aufführungsweise dieser Kantate zu ihrer Entstehungszeit hin und werden durch den Cembalisten Guillermo Brache
Konzerte | Konzert

Blind Date

Überraschungskonzert in der Elbphilharmonie

Ob jazzige Live-Improvisation, klassische Musik oder Folk – beim Blind Date in der Elbphilharmonie ist alles möglich! Sicher ist nur: Es wird unterhaltsam, spannend und sicherlich ein unvergesslicher Abend, nicht zuletzt durch den gemeinsamen Austausch von Publikum und Künstler:innen an der Bar, wofür ein Freigetränk bereitsteht.
Aufführungen | Liederabend

Liederabende im Fridericianum - Klangmalerei

mit Marie-Dominique Ryckmanns und Felix Barsky

Ein zentraler Bezugspunkt in der Musik ist seit Jahrhunderten die Synästhesie, also die Kopplung verschiedener Sinneswahrnehmungen. Die Koloratursopranistin Marie-Dominique Ryckmanns gestaltet
mit dem Pianisten Felix Barsky im Fridericianum ein intimes Programm, das assoziativ auf die Ausstellungen des Museums abgestimmt ist. Lieder von unter anderem Felix Mendelssohn Bartholdy, Clara Schumann, Amy Beach Hugo Wolf und Arnold Schönberg entfalten im Zusammenspiel eine ganz neue, vielleicht auch unerwartete Wirkung und beweisen mit ihren unendlichen Farben, dass „Koloratur“ seinen Ursprung im lateinischen Wort für Farben hat.

Moderation: Teresa Martin, Felix Linsmeier
Aufführungen | Komödie

Der Untergang der Titanic

Hans Magnus Enzensberger

Das 1978 erschienene Versepos DER UNTERGANG DER TITANIC von Hans Magnus Enzensberger ist keinesfalls nur Bericht über ein Schiffsunglück, sondern auch ironischer Kommentar auf Weltuntergangsszenarien einerseits und uneingeschränkten Fortschrittsglauben andererseits. Wie kaum ein anderes Ereignis des 20. Jahrhunderts führt uns der Zusammenprall des Riesendampfers mit einem Eisberg vor Augen, wie prekär die Existenz des Menschen in der Natur ist, die er schlussendlich nicht beherrschen kann. Während die feinere Gesellschaft in den oberen Etagen der Titanic bis zum Schluss nicht an den Untergang glaubt, ertrinken die weniger gut Betuchten im Zwischendeck, füllen sich die unteren Etagen unaufhaltbar mit Wasser – welch ein Bild für die Situation, in der wir uns im Kontext des Klimawandels und a
Aufführungen | Schauspiel

ANTHROPOLIS V: Antigone

von Sophokles/ Roland Schimmelpfennig

Mit Antigone, dieser unbeugsamen Rebellin gegen männliche Ordnungswut, ist das Ende der Herrscherdynastie der Labdakiden erreicht. Hier schließt sich der Kreis, und nicht zufällig stammen die berühmtesten Zeilen über den Anthropos aus dieser Tragödie des Sophokles: „Gewaltig ist vieles, doch nichts ist gewaltiger als der Mensch.“

Roland Schimmelpfennig überträgt die »Antigone« in eine zeitgemäße poetische Sprache, die den weiblichen Widerstand gegen den mächtigen Staat Theben und seine Politik äußerst gegenwärtig erscheinen lässt.

Antigones Onkel Kreon, der ewige zweite Mann im Staat, ist nach vielen Jahren des Stellvertreterdaseins endlich an die Macht gekommen. Gerade konnte der Angriffskrieg von Theben abgewendet werden, da droht Kreon schon an seiner ersten Amtshandlung zu schei
Aufführungen | Oper

L’Orfeo

Claudio Monteverdi

Favola in musica in einem Prolog und fünf Akten Libretto von Alessandro Striggio

Der Mythos von Orfeo ist eine Geschichte über die Macht und die Ohnmacht der Musik, und so ist es kein Zufall, dass mit diesem Stoff die Kunstform »Oper« entstanden ist: Die Uraufführung von Claudio Monteverdis »L’Orfeo« am 24. Februar 1607 im Palast des Herzogs von Mantua gilt als Geburtsstunde der Oper und war ein musikgeschichtliches Ereignis, das weit über Italien hinausstrahlte. Programmatisch lassen Claudio Monteverdi und sein Librettist Alessandro Striggio das Werk mit einem Prolog der personifizierten Musik beginnen. Claudio Monteverdi verband als erster die neue Idee eines deklamierend gesungenen Dramas mit der musikalischen Darstellung menschlicher Emotionen. In der Semperoper ist Claudio Monteve
Ereignisse | Theater

Liebestod

Der Geruch von Blut geht mir nicht aus den Augen Juan Belmonte
Histoire(s) du Théâtre III
Angélica Liddell

Beim Stierkampf geht es um Leben und Tod. Um nichts weniger geht es auch der vielfach ausgezeichneten spanischen Performancekünstlerin Angélica Liddell. Mit dem dritten Teil der Reihe Histoire(s) du Théâtre stellt sich Liddell dem Kampf mit dem Theater und mit einer Gesellschaft, die den Bezug zu Spiritualität und Transzendenz verloren hat. Der Titel bezieht sich auf den Höhepunkt von Richard Wagners Oper Tristan und Isolde, in der die beiden Liebenden nur im Liebestod zur Vereinigung finden, – und auf den legendären Stierkämpfer Juan Belmonte. Sein Markenzeichen war, aufgrund seiner deformierten Beine, gefährlich nah am Körper des Tieres zu kämpfen. Unbesiegt nahm sich Belmonte schließlich selbst das Leben. Inmitten einer Stierkampf-Arena vertieft sich Liddell in all diese Figuren und Ges
Aufführungen | Lesung

Poetry Slam: Macht Worte! - Gold

Der Best-Of-Poetry-Slam im Opernhaus

Bei Hannovers Poetry Slam begeistern Live-Poet:innen vor tosenden Rängen mit ihren Texten das Publikum und performen um seine Gunst. Eine Erfolgsgeschichte, die es wortreich und aussagestark in sich hat und die im deutschsprachigen Raum ihresgleichen sucht: Gilt der Poetry Slam in der Staatsoper Hannover seit seiner Premiere im März 2010 doch als größte, regelmäßig stattfindende Dichter:innenschlacht in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Und natürlich in Luxemburg und Liechtenstein ...

Eine Veranstaltung in Kooperation mit „Macht Worte!“ - der hannoversche Poetry Slam. macht-worte.com
Konzerte | Konzert

Nordwestdeutsche Philharmonie / Benedict Kloeckner / Vilmantas Kaliunas

Abonnementkonzert / Gastkonzert

Nordwestdeutsche Philharmonie
Benedict Kloeckner, Cello
Vilmantas Kaliunas, Leitung

Leoš Janáček: Suite für Streicher B-Dur
Camille Saint-Saëns: Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33
Edvard Grieg: Symphonische Tänze op. 64

Benedict Kloeckner, geboren 1989, gewann zahlreiche Wettbewerbe und Auszeichnungen, zuletzt den OPUS Klassik 2021. Er zählt zu den herausragenden Künstlern seiner Generation. Er konzertiert weltweit als Solist mit renommierten Orchestern wie dem Royal Philharmonic Orchestra London, der Deutschen Radiophilharmonie, dem Mozarteumorchester Salzburg, der NDR Radiophilharmonie, dem MDR-Sinfonieorchester, der Deutschen Staatsphilharmonie und dem Münchner Kammerorchester und arbeitet mit namhaften Dirigenten wie Daniel Barenboim, Christoph Eschenbach, Ingo Metzmache
Aufführungen | Konzert

Rainald Grebe

DAS FOREVERYOUNGKONZERT

Rainald Grebe fällt in ein Zeitloch und folgt einem rosa Kaninchen. Es sieht blutjung aus. Er sitzt immer noch am Klavier.
Das siebte Solo -tick tick- das achte Weltwunder- tick- die dritten Zähne- tick - dass ich das noch erleben darf , und ewig grüßt das Murmeltier, Zeitschleife, Zeitumstellung, Zeit für Brot, ich bin uralt, ich bekomme jetzt Preise für mein Lebenswerk, eben war ich noch Newcomer, ich bin ich, ich bin: 52/ 14/ 95, bitte ankreuzen- tick- aber man ist so alt wie man sich fühlt- tick- ich fühl mich wie 102 -tick- seh aber jünger aus- tick- ich bin sterbenskrank geworden hatte Schlaganfälle und ging am Rollator, dem feinen Kassengestell- tick-und rollerte durch Berlin/ durch Brandenburg/ durch die ewigen Jagdgründe, und dachte, ich sterbe vor meinen Eltern, manchmal denk ic
Aufführungen | Jugendprogramm

Wohin, Welt? Wohin? Und wohin mit uns?

Kammgarn Hard / Schauspiel des Jugendclubs / Ab 14

Alles unsicher. Unsere Gesellschaft ist gespalten. Die Probleme sind groß. Zu groß, um von Einzelnen – sogar um von einzelnen Staaten – gelöst zu werden. Wir sind überfordert, die Menschheit ist überfordert. Im Großen und im Kleinen bricht die Unsicherheit über uns herein. Wessen können wir uns noch sicher sein?

Der Jugendclub 14+ des Vorarlberger Landestheaters hat sich mit Themen beschäftigt, die den Jugendlichen Schwierigkeiten bereiten. Was sind unsere Ängste und wie können wir damit umgehen? Viele Fragen sind aufgetaucht, die die Jugendlichen gerne mit dem Publikum teilen möchten. Im Format „Forumtheater“ sollen alle einbezogen werden. Schauspielende und Zuschauende. Immerhin sind wir alle die Gesellschaft, oder nicht? Wir alle.

Gesamtleitung und Moderation: Michael Schiemer
M
Aufführungen | Schauspiel

Das Bildnis nach Motiven des Dorian Gray

von Hannes Weiler, sehr frei nach Oscar Wilde

Uraufführung: 25.5.2024

In Oscar Wildes „Das Bildnis des Dorian Gray" übernimmt ein Portrait auf wundersame Weise den Alterungsprozess des Portraitierten, der selbst ewig jung zu bleiben scheint. Das Bild ist Schatten, Kehrseite, Fratze der Persönlichkeit des Modells, das sich äußerlich unberührt durch die Gesellschaft bewegt.
„Das Bildnis nach Motiven des Dorian Gray“ befragt die Konsistenz der Persönlichkeit. Authentisch-Sein ist wichtig – es geht darum, echt, ursprünglich und unverfälscht zu sein. Doch: Selbstinszenierung ist auch etwas Feines, im analogen wie im digitalen Raum. Können wir überhaupt trennscharf zwischen „echter“ und artifizieller Identität unterscheiden?
Wie wirken die Mechanismen der Selbstdarstellung z.B. in sozialen Medien auf die Persönlichkeiten der Darstellen
Ereignisse | Chor

Chorkonzert: Sonnengesang / Figure humaine

Chorwerk Ruhr / Jean-Guihen Queyras / Elbtonal Percussion / Florian Helgath

Chorwerk Ruhr
Jean-Guihen Queyras, Violoncello
Sebastian Breuing, Celesta
Elbtonal Percussion - Jan Frederick Behrend, Stephan Krause, Schlagwerk
Dirigent: Florian Helgath

Sofia Gubaidulina: Sonnengesang
Francis Poulenc: Figure humaine / Kantate FP 120

Gesang der Sonne

Im Internationalen Musikfest Hamburg 2024 ist mit Sofia Gubaidulina einer der führenden Komponistinnen der Moderne ein Schwerpunkt gewidmet. Fast immer ist das Werk der russisch-tatarischen Komponistin, die seit Jahrzehnten in der Nähe von Hamburg lebt, von Dichtung inspiriert. Ihre Quellen sind vielfältig und reichen von den alten Ägyptern bis in die Gegenwart. 1997 vertonte Gubaidulina das älteste Zeugnis italienischer Literatur, den die Schöpfung preisenden »Sonnengesang« des Heilig
Ereignisse | Konzert

Hamburger Camerata / Samuel Hasselhorn / Gábor Hontvári

»Hey Haydn, What About Peace?«

Hamburger Camerata
Samuel Hasselhorn, Bariton
Leitung: Gábor Hontvári

Arvo Pärt: Da pacem Domine für Streichorchester
Gustav Mahler: Lieder aus »Des Knaben Wunderhorn« / Bearbeitung von Klaus Simon
Mauricio Kagel: Zehn Märsche, um den Sieg zu verfehlen
Joseph Haydn: Sinfonie G-Dur Hob. I:100 »Militär-Sinfonie«

Mit Musik gegen Waffengerassel

»Gib uns Frieden« – wie oft hat man diese Worte in Messevertonungen und Kirchenliedern schon gehört? Wie oft aber hat man sie als allzubekannte Textzeile der Musikgeschichte auch gedankenverloren überhört? In Zeiten, in denen die einfache, doch so schrecklich schwer erfüllbare Bitte tragische Aktualität gewonnen hat, will die Hamburger Camerata zum bewussten Hinhören einladen.

Arvo Pärts musikalisch so bescheiden wie eindr
Aufführungen | Schauspiel

Antiope

von Anne Jelena Schulte

In Theben herrscht die Reinheit. Antiopes Vater, König Nykteus, erlaubt nur das Schöne, selbst schwitzen wird bestraft, alle Widersprüche sind verbannt. Antiope muss fort, sie sucht die Freiheit. Im Wald, im Wilden, Ungeordneten, im Unbeherrschten findet sie sie und wird gefunden: von einem Satyr, Wesen zwischen Mensch und Tier. Oder ist der Satyr vielleicht ein Gott, Zeus? Oder ist Zeus vielleicht Epopeus, König von Sykion? Oder ist Epopeus vielleicht ein ganz anderer? So oder so: Antiope wagt es, sich vom totalitären System ihres Vaters zu lösen, was brutale Rache gegen Mensch und Natur auslöst. Blind vor Hass lässt Nykteus den Wald roden, Antiope, inzwischen schwanger, muss bestraft werden. Nach Nykteus plötzlichem Tod übernimmt sein Bruder Lykos den Thron und potenziert die Totalität d
Ereignisse | Konferenz

Unendliche Schönheiten

Internationale Wissenschaftliche Konferenz International Academic Conference

Georg Friedrich Händel und die Musikkultur Frankreichs

Wenn man den Mémoires d’un Musicien von 1756 trauen darf, dann besaß Georg Friedrich Händel in seiner Bibliothek zahlreiche Bände mit Opern von Jean-Baptiste Lully, André Campra, Jean-Marie Leclair und Jean-Philippe Rameau, von letzterem auch seine Cembalowerke und Traktate über die Musik. Und Abbé Antoine François Prévost bemerkte 1733, Händel habe „emprunté le fond d’une infinité de belles choses de Lully, et surtout des Cantates Françaises“ – Grund genug, sich in einer Internationalen Konferenz über die Voraussetzungen, Bedingungen, den Umfang und die Bedeutung des Einflusses der französischen Musik auf Händels Schaffen neu zu verständigen.

Veranstalter: Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften, Abteilung Musikwiss
Aufführungen | Kindertheater

Das verfluchte Geisterschiff

Wanderoper durch das Gebäude der Wiener Staatsoper für Kinder ab 6 Jahren

Nach Die Entführung ins Zauberreich gibt es ab Dezember 2023 Das verfluchte Geisterschiff frei nach Richard Wagners Der fliegende Holländer als Wanderoper zu sehen. Wieder von der Regisseurin Nina Blum konzipiert, erlebt das Publikum an drei verschiedenen Stationen in der Wiener Staatsoper eine neu erzählte Version des Fliegenden Holländers. Bekannte Wagner-Arien werden durch Kompositionen von Gerald Resch bereichert und von der Librettistin Margit Mezgolich in einen neuen Handlungsbogen verpackt. Zentrale Identifikationsfigur für das junge Publikum ist eine charmante Schiffsratte. Sie ist Sentas beste Freundin, Abenteurerin und Erzählerin der 80-minütigen Kinderoper. Langeweile kommt bei diesem interaktiven Opernformat garantiert nicht auf: Die Zu
Konzerte | Kinderkonzert

Schulkonzert »klangberührt: Jelena Popržan Quartett«

Jelena Popržan Quartett:
Jelena Popržan, Viola, Gesang
Christoph Pepe Auer, Klarinette, Bassklarinette
Clemens Sainitzer, Violoncello
Lina Neuner, Kontrabass
& Lilian Genn, Konzept

»klangberührt. Ein besonderes Bedürfnis nach Musik«

Konzertsaal, Bühne, Instrumente erleben. Künstler, Künstlerinnen, Publikum beisammen. Rhythmus, Melodie, Magie genießen. Ein besonderes Bedürfnis nach Musik – denn Klang berührt.

Das Konzerterlebnis richtet sich an inklusive Schulzentren und Integrationsklassen mit Schüler:innen mit und ohne Behinderung. Für das Format wird die Distanz zwischen Bühne und Publikum im Schubert-Saal reduziert. So entsteht ein Konzertformat, in dem viel möglich und erlaubt ist: ein Raum, in dem sich Schüler:innen mit ihren Empfindungen, ihren Emotionen spontan artikul
Aufführungen | Familienkonzert

Aus der neuen Welt

Familienkonzert 3 | Beethoven Orchester Bonn

Junge Komponist*innen
Leitung Kompositionsprojekt: David Graham
Konzept & Moderatorin: Lorna Bowden
Dirigent: Roland Techet | Beethoven Orchester Bonn

Kompositionen junger Schüler*innen & AUS DER NEUEN WELT Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 von Antonin Dvořak (1841—1904)

Als Antonín Dvořák seine neunte Sinfonie schrieb, wollte er seine Eindrücke aus Amerika verarbeiten – für ihn damals eine neue Welt. Die wunderschönen Melodien der Sinfonie sind noch heute berühmt und geliebt. Aber wie klingt eine neue Welt heute? Wie klingt eine neue Welt für Kinder? Welche Utopien, Träume und Wünsche haben sie für ihre Zukunft? Neben Dvořáks Sinfonie spielt das Beethoven Orchester Bonn Kompositionen von Kindern, die der Frage nach einer neuen Welt musikalisch nachgehen werden und dami
Aufführungen | Kindertheater

Pippi Lang­strumpf

Franz Wittenbrink

Kinderoper in zwei Akten nach Astrid Lindgren [2022]
Libretto von Susanne Lütje und Anne X. Weber
Auftragswerk der Komischen Oper Berlin

»Ahoi und ohe!« – Pippi Langstrumpf zieht neu in die Villa Kunterbunt! Dort will sie auf ihren Vater warten, der als Kapitän bei ihrem letzten gemeinsamen Abenteuer auf hoher See verloren gegangen ist. Schnell freunden sich die Nachbarskinder Annika und Tommy mit diesem Mädchen an, das so furchtlos ist und in keine Schublade passen will.

Weder gefällt es ihr in der Schule, noch lässt sie sich in ein Kinderheim stecken. Selbst ein Kaffeekränzchen bei den Nachbarinnen bringt sie famos zum Platzen. Alles, was Pippi zum Leben braucht, hat sie: eine schier unendliche Fantasie und den klaren Willen, gemeinsam mit Annika und Tommy Spaß zu haben!

Empf
Aufführungen | Oper

Messa da Requiem

von Giuseppe Verdi
Mit Texten von Martin Mutschler

Premiere: 31.5.2024

„Solange ich hier bin, kann ich nicht sterben.“

Die Regisseurin Elisabeth Stöppler kehrt nach Hannover zurück und verfolgt nach Trionfo und Mefistofele erneut die Frage nach Momenten des Übergangs: zwischen Diesseits und Jenseits, Wut und Verzweiflung, Trost und Liebe. Die szenische Bearbeitung von Giuseppe Verdis gewaltiger Totenmesse weitet den Raum bis zu den schwer greifbaren Rändern menschlichen Daseins. Es entsteht ein Ort der Erinnerung, zur Feier des Lebens.

Musikalische Leitung: James Hendry
Inszenierung: Elisabeth Stöppler
Szenische Mitarbeit: Felix Schrödinger
Bühne: Katja Haß
Kostüme: Gesine Völlm
Licht: Elana Siberski
Chor: Lorenzo Da Rio
Dramaturgie: Daniel Menne

In lateinischer Sprache mit deutschen Übertiteln

ca. 1 Stunde 45 Minuten
Konzerte | Führung

"Von Sternen zu Stars" - Führung durch die Tonhalle

Wie wurde aus einem Planetarium zur Beobachtung des Sternenhimmels ein Konzerthaus? Welche Kunstwerke gibt es in der Tonhalle zu entdecken? Warum ist die Akustik im Konzertsaal heute so einzigartig und warum war das nicht immer so? Kirsten Bernheim bietet regelmäßig Führungen durch die Tonhalle an, bei denen man in die spannende Geschichte des Konzerthauses eintauchen, einen Blick hinter die Kulissen werfen und Anekdoten aus dem Konzertbetrieb erfahren kann.

Eine Führung in deutscher Sprache findet um 17:45 Uhr vor dem Sternzeichen-Konzert der Düsseldorfer Symphoniker am Montagabend statt. Zusätzlich wird um 16:30 Uhr eine Führung in englischer Sprache angeboten. Die 60-minütige Tour führt quer durch das Haus, in die Backstagebereiche und bis auf die Bühne. Buchungen können über die K
Ereignisse | Konzert

Wandelkonzert „Les fleurs et les arbres - Magie des jardins“

Musikalische Leitung: Jens Lorenz
Universitätschor Halle „Johann Friedrich Reichardt“, Pfeiferstuhl Music Halle

Wandelkonzert (keine Sitzplätze) mit Imbiss im Grünen sowie einer Führung durch den Botanischen Garten

Die Natur war schon immer eine Quelle der Inspiration – vor allem in der Musik. Viele Komponist*innen widmeten Bäumen und Blumen ihre Werke und ließen sie mit Klängen auf eine ganz neue Weise erblühen. Und welcher Ort wäre wohl besser geeignet, um diese musikalische Magie der Natur zu genießen, als der Botanische Garten? Mit Werken für gemischten Chor und Bläserensemble, einem Imbiss im Grünen sowie einer Führung durch den Pflanzenreichtum der Anlagen begeistern der hallesche Universitätschor, die Pfeiferstuhl Music Halle und das Team des Botanischen Gartens seit 2006 das
Ereignisse | Konzert

Brandenburgisches Konzert

Michael Hell - Leitung, Cembalo, Blockflöte
Recreation - Das Orchester

Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 5 in D
Georg Philipp Telemann: Concerto alla Polonese in G
Ouvertürensuite in a für Blockflöte und Streicher

Michael Hell beweist seine Meisterschaft an der Blockflöte in Telemanns lebhaften Läufen und am Cembalo in Bachs schwierigem 5. Brandenburgischen Konzert bravourös.

Bach trifft auf Telemann

Schon im Frühjahr 2023 sorgte die Begegnung zwischen dem vifen Telemann und seinem Jugendfreund Bach für helle Begeisterung im Minoritensaal. Im Mai 2024 ist Michael Hell der Regisseur dieses Komponistentreffens: Erst kredenzt er die perlenden Läufe und schwungvollen Tänze in Telemanns a-Moll-Suite mit dem Aplomb des Meisterflötisten. Dann spielt er das un
Konzerte | Konzert

klangberührt: Jelena Popržan Quartett

Jelena Popržan Quartett:
Jelena Popržan, Viola, Gesang