zur Startseite
13

Literaturhaus Salzburg

Ein Ort für das Wort

Seit Herbst 1991 ist im 400 Jahre alten, denkmalgeschützten Eizenbergerhof am Rand der Salzburger Altstadt, die Literatur zu Hause ... Anfangs ein Geheimtipp hat sich das Literaturhaus seinen Platz in der Welt der Sprachen und Bücher, der Autorinnen und Autoren erobert.
Rund 300.000 Besucherinnen und Besucher haben allein in den ersten 24 Jahren ca. fünftausend Veranstaltungen mit tausenden Schriftstellern und Künstlern besucht ...

Ein Trägerverein und fünf autonome Literaturvereine und Autorengruppen - manche von ihnen gibt es bereits seit Jahrzehnten in der Traklstadt - haben sich unter einem Dach organisiert und erarbeiten ein Programm für ein junges und erwachsenes Publikum (2014 kamen zu 274 Veranstaltungen über 15.000 Besucher): professionell, bunt und engagiert nach dem Motto "Literaturhaus Salzburg, wo das Leben zur Sprache kommt".

Das zweistöckige Gebäude beherbergt neben Veranstaltungsräumen, die auch vermietet werden, und Büros eine Bibliothek und ein kleines Café (abends bei Veranstaltungen geöffnet), benannt nach dem Dichter H.C. Artmann, Namenspatron auch für den Platz vor dem Haus.

Kontakt

Literaturhaus Salzburg
Verein Literaturhaus
Strubergasse 23
A-5020 Salzburg

Telefon: +43 662 / 422 411
Fax: +43 662 / 422 411-13
E-Mail: info@literaturhaus-salzburg.at

Bewertungschronik

Literaturhaus Salzburg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Literaturhaus Salzburg

© Kurt Kaindl
Stadtführung

Karl-Markus Gauß - Mein frühes Salzburg

Literarischer Spaziergang mit dem Autor

Das Unterwegs-Sein ist ihm bestens vertraut, seine Leser*innen sind ihm von den äußeren Rändern Europas bis zur Reise durch sein Zimmer gefolgt. Anlässlich seines 70. Geburtstags führt Karl-Markus Gauß rund 2 ½ Stunden zu Fuß durch sein ganz persönliches Salzburg: die Stadtteile Aiglhof und Mülln.

Der Spaziergang – der Weg ist nicht barrierefrei, gutes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung werden empfohlen – endet im Literaturhaus Salzburg bei gemütlichem Beisammensein. Und hier, im Eizenbergerhof, gibt es auch die Möglichkeit, sich Bücher persönlich signieren zu lassen, z.B. den neuen Band „Schiff aus Stein“ (Zsolnay, 2024), in dem Gauß seine Betrachtungen der Welt versammelt – in eindrucksvollen Miniaturen, die Momente des Glücks beschwören und das Staunen lehren.

Veranstalter: Literaturfest Salzburg, Verein Literaturhaus

Eintritt € 20
Karten nur im Vorverkauf erhältlich

Karl-Markus Gauß - Mein frühes Salzburg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Karl-Markus Gauß - Mein frühes Salzburg

© Suhrkamp Verlag
Lesung

Zoltán Danyi: Rosenroman

Lesung & Gespräch (ungar./dt.)

„Ich stand am Fenster und wartete, dass die Sonne unterging, denn das war die Regel, und wenn ich nicht wollte, dass etwas Schlimmes geschah, musste ich warten, bis sie untergegangen war.“
So beginnt der Lebensbericht eines Erzählers, der nach einer existenziellen Erschütterung in seine serbische Heimatstadt zurückgekehrt ist – von der Nordseeküste an die Theiß, aus Westflandern unter den leeren Himmel der Vojvodina. Die Handlung umfasst drei Jahrzehnte, die der Erzähler in endlosen Schleifen, in Wiederholung und Variation vergegenwärtigt: Liebe und Begehren, Krankheit und Sexualität, die Arbeit auf der Rosenfarm des Vaters und die traumatische Erfahrung des Kriegs verflechten sich im Sog eines Erzählens, das einem Akt der Selbstrettung gleichkommt.

Mit bezwingender sprachlicher Schönheit, in seiner Ruhe und Intensität einem Werk der Minimal Music vergleichbar, zeichnet Zoltán Danyis meisterhafter Roman die seelische und physische Selbsterforschung eines Menschen nach, der sich schreibend aus der Sackgasse seines Lebens herausarbeitet. Übersetzung: Lidia Nádori

Zoltán Danyi, 1972 in Senta/Jugoslawien geboren, studierte Philosophie und Literatur und debütierte 2003 als Lyriker. Für seinen ersten Roman „Der Kadaverräumer“ wurde er mit dem Miklós-Mészöly-Preis ausgezeichnet. Danyi, ein Angehöriger der ungarischen Minderheit in Serbien, lebt als Schriftsteller und Rosenzüchter in Senta. „Rosenroman“ ist in der Übersetzung von Terézia Mora im Suhrkamp Verlag erschienen.

Veranstalter: Literaturfest Salzburg, prolit

Eintritt frei

Zoltán Danyi: Rosenroman bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Zoltán Danyi: Rosenroman

© Heike Steinweg
Lesung

Esther Kinsky: Weiter sehen

Film, Lesung & Gespräch

In Film, Lesung und Gespräch nähern wir uns den Themen in Esther Kinskys Literatur: Wahrnehmung und Sehen, der Leidenschaft für das Kino und den Erkundungen von Wildnissen, Flusslandschaften, Gelände.

In „Weiter Sehen“ erzählt Esther Kinsky von der Magie des Kinos: Auf einer Reise durch Ungarn macht die Erzählerin in einem Ort an der ungarisch-rumänischen Grenze Station. Wie vieles andere ist auch das Kino, ungarisch „Mozi“, längst geschlossen. Die Erzählerin beschließt, es wieder zum Leben zu erwecken. Ihrem Nachdenken über das Kino liegt die Frage zugrunde: Wie ist ein ‚Weiter Sehen‘ möglich, wenn der Ort einer gemeinsamen Erfahrung zugunsten einer Privatisierung von Leben und Erleben demontiert ist?

Vor der Lesung aus „Weiter Sehen“ zeigen wir den Dokumentarfilm „Gestörtes Gelände“ von Fritzi Friedrich, Sebastian Guggolz und Jo Radtke. Er porträtiert die Autorin und Übersetzerin Esther Kinsky an ihrem Lebens- und Arbeitsort Friaul.

Thomas Assinger führt ein Gespräch mit der Autorin.

Veranstalter: Das Kino, Literaturforum Leselampe, prolit

Eintritt: Eintrittspreise Das Kino

Esther Kinsky: Weiter sehen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Esther Kinsky: Weiter sehen

© Peter-Andreas Hassiepen
Lesung

Franz Kafka - Hans Platzgumer: Die ungeheure Welt in meinem Kopf

Lesung & Kafka-Film-Premiere

Der österreichische Autor Hans Platzgumer erzählt in seinem neuen Roman „Die ungeheure Welt in meinem Kopf“ (Verlag Elster & Salis, 2024) von einer atemberaubenden Taxifahrt mit Franz Kafka. Nach Lesung und Gespräch wird die ARTE-Filmdoku „Kennen Sie Kafka?“ (52 Minuten) gezeigt.

Hans Platzgumer hat ein außergewöhnliches Buch geschrieben – zugleich eine außergewöhnliche Hommage an Franz Kafka. Dabei greift er auch auf eine Figur aus Kafkas Träumen zurück und katapultiert sie in die Jetztzeit mitten in das Leben des Wiener Taxifahrers Sascha. Bei einem irren Auto-Trip unterhält sich der einsame Taxler mit seinen Fahrgästen und spricht mit Lebenden, Toten und mit Kafka persönlich.

Um 21 Uhr zeigen wir den Film „Kennen Sie Kafka?“ (ARTE G.E.I.E./CESKÁ TELEVIZE 2024) unseres Kulturpartners ARTE. Diese Dokumentation von Regisseur Pavel Šimák wirft anlässlich des 100. Todestages des Weltliteraten einen neuen Blick auf Werk und Mensch und nimmt den hartnäckigen Kafkakult um den angeblich lebensfremden, introvertierten und humorlosen Schriftsteller genauer unter die Lupe.

Hans Platzgumer, geb. 1969 in Innsbruck, lebt als Autor, Komponist und Musiker in Bregenz und Wien. Zuletzt erschienen die Romane „Bogners Abgang“ (2021) und „Großes Spiel“ (2023). 2022 wurde er mit dem Otto-Grünmandl-Preis ausgezeichnet.

Eintritt € 12/10/8 (Film frei)

Veranstalter: ARTE, Netzwerk der Literaturhäuser, Verein Literaturhaus

Franz Kafka - Hans Platzgumer: Die ungeheure Welt in meinem Kopf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Franz Kafka - Hans Platzgumer: Die ungeheure Welt in meinem Kopf

© Michael Burgholzer
Lesung

Freiheit

Gedenk-Veranstaltung

Für die diesjährige Gedenklesung greift die SAG das von der INITIATIVE FREIES WORT (Tomas Friedmann, Albert Lichtblau und Karl Müller) ausgegebene Generalthema „Freiheit“ auf und stellt auch ihren Veranstaltungsbeitrag zum Gedenken an die Salzburger Bücherverbrennung unter dieses Motto. SAG-Mitglieder werden ihre von einer Jury ausgewählten Texte zum Thema lesen.

Veranstalter: Salzburger Autor*innengruppe

Eintritt € 10/8/6

Freiheit bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Freiheit

Online

Neben Live-Lesen gibt es nun auch das neue Format:
Literatur für den Fall

Alle Veranstaltungen bis Sommer mussten abgesagt werden – dafür wurden digitale Formate erarbeitet. Neben täglichen Facebook-Lesungen gibt es nun auch den Literatur-Blog von prolit und Literaturforum Leselampe.

Neben Live-Lesen gibt es nun auch das neue Format: Literatur für den Fall bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Neben Live-Lesen gibt es nun auch das neue Format: Literatur für den Fall

13

Literaturhaus Salzburg

Verein Literaturhaus

Ein Ort für das Wort

Seit Herbst 1991 ist im 400 Jahre alten, denkmalgeschützten Eizenbergerhof am Rand der Salzburger Altstadt, die Literatur zu Hause ... Anfangs ein Geheimtipp hat sich das Literaturhaus seinen Platz in der Welt der Sprachen und Bücher, der Autorinnen und Autoren erobert.
Rund 300.000 Besucherinnen und Besucher haben allein in den ersten 24 Jahren ca. fünftausend Veranstaltungen mit tausenden Schriftstellern und Künstlern besucht ...

Ein Trägerverein und fünf autonome Literaturvereine und Autorengruppen - manche von ihnen gibt es bereits seit Jahrzehnten in der Traklstadt - haben sich unter einem Dach organisiert und erarbeiten ein Programm für ein junges und erwachsenes Publikum (2014 kamen zu 274 Veranstaltungen über 15.000 Besucher): professionell, bunt und engagiert nach dem Motto "Literaturhaus Salzburg, wo das Leben zur Sprache kommt".

Das zweistöckige Gebäude beherbergt neben Veranstaltungsräumen, die auch vermietet werden, und Büros eine Bibliothek und ein kleines Café (abends bei Veranstaltungen geöffnet), benannt nach dem Dichter H.C. Artmann, Namenspatron auch für den Platz vor dem Haus.

Literaturhaus Salzburg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Literaturhaus Salzburg

Literatur / Festival Poetry on the road Bremen 6. bis 9.6.2024
Literatur / Kulturveranstaltung Literaturhaus Salzburg Salzburg, Strubergasse 23
Literatur / Wettbewerb Literarischer März Darmstadt 22. März 2025
Literatur / Museum Robert Walser-Zentrum Bern Bern, Marktgasse 45
Literatur / Lesung Buchtipp
Literatur / Lesung Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt, Alexandraweg 23
Literatur / Forum Verein Deutsche Sprache e. V. Dortmund, Martin-Schmeißer-Weg 11
Konzerte / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Ereignisse / Festival Schwetzinger SWR Festspiele 26.4. bis 25.5.2024
Aufführungen / Oper Staatsoper Hannover Hannover, Opernplatz 1
Aufführungen / Theater Theater Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Ereignisse / Festspiele Bregenzer Festspiele 17.7. bis 18.8.2024
Ereignisse / Festspiele Händel-Festspiele Halle 24.5. bis 9.6.2024
Aufführungen / Theater Volkstheater München München, Tumblingerstraße 29
Aufführungen / Theater Theater Bonn Bonn, Am Boeselagerhof 1
Aufführungen / Theater Vorarlberger Landestheater Bregenz, Seestr. 2
Aufführungen / Theater Deutsches Schauspielhaus Hamburg Hamburg, Kirchenallee 39
Ereignisse / Festival Internationales Musikfest Hamburg 26.4. bis 16.6.2024
Literatur / Messe Buch Wien
Literatur / Preisverleihung Preis der Literaturhäuser Hamburg, Eppendorfer Landstraße 30

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.